Volle Ränge bei den Stuttgarter Kickers im Gazi-Stadion dürften bald keine Seltenheit mehr sein. Foto: Pressefoto Baumann

Wenn die Stuttgarter Kickers am 21. Februar das umgebaute Gazi-Stadion mit einem Heimspiel gegen Arminia Bielefeld eröffnen, werden die Tribünen bestens gefüllt sein. Bei den Kickers hofft man auf mindestens 8000 Zuschauer.

Stuttgart - Bei den Stuttgarter Kickers herrscht derzeit Aufbruchstimmung. Nicht nur weil die Mannschaft um den Trainer Horst Steffen in der 3. Liga zu den Aufstiegskandidaten zählt.

Auch die Fertigstellung des umgebauten Gazi-Stadions auf der Waldau lässt die Kickers strahlen. Zumal der am Montag gestartete Vorverkauf für die verbleibenden Heimspiele in dieser Saison, vor allem aber für den Auftakt am 21. Februar (14 Uhr) gegen Arminia Bielefeld, prächtig angelaufen ist.

Zu den ohnehin schon vor der Saison verkauften Dauerkarten haben sich seit Montag 300 weitere Dauerkarten-Besitzer gesellt. Des weiteren wurde schon 1500 Einzeltickets für die Partie gegen Bielefeld verkauft. Damit sind etwa 3500 Karten weg. Nicht eingerechnet die Tickets für Sponsoren und andere Gäste.

Am Mittwoch teilten die Kickers deshalb mit: Der Vorverkauf für die 2200 Zuschauer fassende neue Haupttribüne ist vorerst gestoppt. Stehplätze im restlichen Stadion gibt es aber noch.

Auf der Pressestelle der Kickers ist man zuversichtlich, dass am Ende mindestens 8000 der 11.400 Plätze gegen Bielefeld belegt sind.

„Die Verkaufszahlen zeigen, dass unsere Fans neugierig auf das umgebaute Gazi-Stadion sind und nicht zuletzt die Leistungen unserer Mannschaft honorieren“, sagt Kickers-Präsident Rainer Lorz.

Karten gibt es in den etwa 70 Vorverkaufsstellen von Easy Ticket zu erwerben, online unter www.easyticket.de oder telefonisch unter 0711/2 555 555 und natürlich im Fan-Shop der Stuttgarter Kickers.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: