Wegen Missachtung eines Rauchverbots kam es zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung am Stuttgarter Hauptbahnhof. Foto: dpa

Am Stuttgarter Hauptbahnhof herrscht Rauchverbot. Als Polizisten eine 24-jährige Raucherin auf diese Tatsache hinweisen, wird diese gewalttätig. Am Ende blutet einer der Beamten.

Stuttgart - Eine Frau hat aggressiv auf Polizisten reagiert, die am Stuttgarter Hauptbahnhof ein Rauchverbot durchsetzen wollten. Die Frau hat um sich geschlagen und dabei einen Polizisten verletzt.

Wie die Polizei mitteilt, hat die 24-jährige Frau am frühen Mittwochmorgen am Stuttgarter Hauptbahnhof geraucht. Zwei Polizisten wiesen die Esslingerin auf das dort herrschende Rauchverbot hin.

Als sie die Frau kurze Zeit später erneut antrafen – noch immer rauchend – wollten die Beamten sie vom Platz verweisen. Doch die 24-Jährige weigerte sich und beleidigte die Polizisten. Diese versuchten, sie daraufhin nach draußen zu begleiten. Doch die Frau leistete Widerstand, trat und verletzte einen Polizisten am Unterarm. Dennoch wurde sie überwältigt und konnte vorläufig festgenommen werden.

Der verletzte Polizist blutete leicht, konnte seinen Dienst aber weiterhin ausführen. Der Frau droht nun ein Ermittlungsverfahren wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte und Beleidigung.

+ + Crimemap Stuttgart + +

Einbruch, Diebstahl, Unfall, Gewalt: Unsere Crimemap zeigt, wo sich diese Vorfälle ballen – täglich aktualisiert und auf Grundlage der Berichte der Polizei Stuttgart.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: