Auch die Meister von 2007, Pavel Pardo (Mitte) und Timo Hildebrand (rechts), drücken dem VfB die Daumen, dass es mit dem Aufstieg klappt. (Archivbild) Foto: AP

Der Aufstieg ist zum Greifen nah und der VfB Stuttgart wird von einer Welle der Euphorie getragen. VfB-Legenden und prominente Fans drücken dem Team von Hannes Wolf fest die Daumen, dass es mit der Rückkehr in die 1. Bundesliga klappt.

Stuttgart - Entscheidende Wochen für den VfB Stuttgart: Der Aufstieg ins Bundesliga-Oberhaus ist für das Team von Trainer Hannes Wolf zum Greifen nah (hier geht es zum Restprogramm der Aufstiegskandidaten).

Die Schwaben könnten bereits im Spiel gegen Hannover am kommenden Sonntag den Sack zumachen (lesen Sie hier, was in diesem Fall passiert), die nächste Aufstiegschance würde sich dann im Heimspiel gegen Würzburg am 21. Mai bieten. Sollte es wider Erwarten bis dahin immer noch nicht reichen, geht der VfB in die Relegation.

Die spektakulären Spiele, die der VfB den Zuschauern in den vergangenen Wochen geboten hat, haben bei den Fans eine wahre Euphorie ausgelöst.

Da versteht es sich von selbst, dass auch VfB-Legenden und andere Prominente „ihrem“ Verein ganz fest die Daumen drücken, allen voran die Meister von 2007, als da wären Cacau, Timo Hildebrand und Pavel Pardo, die sich rund um den 3:0-Sieg gegen Aue äußerten:

Und auch der Quarterback der Stuttgart Scorpions, Conner Sullivan, hat sich nach seinem Besuch des Derbys gegen den KSC als VfB-Fan geoutet:

Schon Wochen zuvor hatte die VfB-Legende Jürgen Klinsmann den Quarterback darauf aufmerksam gemacht, welchen Stellenwert das Derby gegen den KSC hat und wohin die Reise für den VfB geht:

Der Grünen-Politiker Cem Özdemir drückt dem VfB ebenfalls ganz fest die Daumen – auch wenn er dabei einen Familienstreit riskiert:

Und wer es bislang nicht wusste: Das Herz eines waschechten Kölsche Jung schlägt auch für die Roten:

Hier gibt es unsere Fanumfrage: Wann gelingt dem VfB der Aufstieg?

VfB Stuttgart - 2. Bundesliga

lade Widget...

Tabelle

lade Widget...
Komplette Tabelle

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: