Das Stuttgarter Landgericht warnt vor der Betrugsmasche. Zahlungsforderungen von ihnen kämen immer per Post. Foto: picture alliance / dpa

Seit einigen Wochen geben sich Betrüger als Mitarbeiter des Stuttgarter Gerichts aus und mahnen Geldzahlungen an oder leiten in eine kostenpflichtige Warteschleife weiter. Das Landgericht Stuttgart warnt jetzt in eigener Sache davor.

Stuttgart - Das Landgericht Stuttgart hat vor einer neuen Betrugsmasche gewarnt. Seit einigen Wochen geben sich zunehmend Anrufer als Mitarbeiter des Gerichts aus oder als „Landgericht Stuttgart - Pfändungsstelle“, wie die Justizbehörde am Mittwoch warnte.

Die Betrüger mahnten dann Geldzahlungen an. „Es sind auch Fälle bekannt geworden, in denen über eine Bandansage die Angerufenen aufgefordert wurden, bei Anerkennung der Forderung auf der Tastatur die Eins zu drücken oder die Zwei, um weitere Auskünfte zu erhalten“, sagte Richter Christian Klotz. Der Anruf werde dadurch aber in eine kostenpflichtige Warteschleife umgeleitet.

„Derartige Anrufe werden nicht von Mitarbeitern des Landgerichts Stuttgart getätigt“, betonte Klotz. Zahlungsforderungen würden nur schriftlich und per Post verschickt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: