Die Bauarbeiten am Kleinen Schlossplatz in Stuttgart sind nach langem beendet. Foto: Lichtgut/Max Kovalenko

Der Kleine Schlossplatz war in den vergangenen Monaten eine einzige Baustelle und verkam zum Ärgernis für die Bürger in Stuttgart. Jetzt sind die Bauarbeiten beendet - und der Sommer kann kommen.

Stuttgart - Die Bauarbeiten haben fast ein Jahr gedauert. Jetzt sind auch die letzten Zelte und Gerüste am Kleinen Schlossplatz in Stuttgart abgebaut worden, so dass auch hinter dem Kunstmuseum der Sommer kommen kann - schließlich ist der Kleine Schlossplatz eine beliebte Anlaufstelle für alle Stuttgarter, sobald die ersten Sonnenstrahlen die Stadt wärmen.

Seit Donnerstag ist der Kleine Schlossplatz also wieder bereit. Bei den Bauarbeiten wurde das defekte Glasoberlicht demontiert und durch Betonfertigteile ersetzt.

Über dem Beton liegt nun Terrazzo als gestalterisches Merkmal. Lichtkompositionen durch im Terrazzoband eingelassene LED-Lampen erleuchten ab dem 4. März abends und nachts den Kleinen Schlossplatz.

Technischer Bürgermeister Dirk Thürnau: „Ich bin sehr froh, dass die Bauarbeiten fertig sind. Durch die Witterung und neu entdeckte Feuchtigkeitseinträge haben sie sich in die Länge gezogen. Wir wissen, dass es für die Anlieger eine Belastung und ein Geduldsspiel war.“

Die Bauarbeiten sind mit zwei Millionen Euro im Kostenrahmen geblieben. Auf Wunsch der Anlieger führte ein Fußgängersteg von Ende November bis Februar über die Baustelle.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: