Foto: Stadt Stuttgart

Im Bezirksbeirat sind die neuen Pläne zum Marktplatz sowie zur Grieg- und Eltinger Straße vorgestellt worden. Im September sollen die Bauarbeiten beginnen, damit das Straßenfest 2017 auf dem Marktplatz stattfinden kann.

Stuttgart-Botnang - Zwei Stunden haben sich die Bezirksbeiräte in ihrer jüngsten Sitzung mit der Umgestaltung des Marktplatzes sowie den Umbauplänen entlang der Grieg- und der Eltinger Straße befasst. David Hueber vom Tiefbauamt und Landschaftsarchitekt Jochen Köber standen den Lokalpolitikern Rede und Antwort.

Zunächst ging es um viele Details, den Marktplatz betreffend. Über die Farbe des Bodens und seine Beschaffenheit wurde genauso gesprochen wie über die Fragen zum Thema Abwasser, Strom und Leitungswasser, wenn auf dem Platz dann endlich auch wieder gefeiert werden kann. Letztendlich waren die Bezirksbeiräte vom Ergebnis begeistert. „Das ist toll und eine echte Aufwertung“, sagte Birgit Närger von den Freien Wählern. Juergen R. Spingler (CDU) war allerdings noch nicht vollkommen überzeugt. Ihm fehlte noch ein Wartehäuschen an der Eltinger Straße für die neue Haltestelle des Ortsbusses. „Das ist wichtig“, sagte der Bezirksbeirat und Vorsitzende des Bürgervereins, der als Träger des Ortsbusses fungiert. Dieses Detail muss noch geklärt werden, gab Jochen Köber zu.

Rund eine Million Euro werden in den Marktplatz investiert, der im Sommer 2017 so weit umgestaltet sein soll, dass das Straßenfest dort stattfinden kann. Noch etwas mehr Geld, etwa 1,2 Millionen Euro, werde notwendig sein, um die Pläne des Tiefbauamtes in der Grieg- und Eltinger Straße umzusetzen.

Baubeginn für September anvisiert

Zum Beispiel soll an der Ecke Eltinger/Himmerreich­straße der Gehweg um einige Meter verbreitert werden. „Die Aufenthaltsqualität wird an diesen beiden Stellen zunehmen“, sagte Hueber. Zudem sollen bessere Fußgängerquerungen geschaffen und zwölf neue Bäume gepflanzt werden. Allerdings würden dadurch auch insgesamt 15 Parkplätze im Bereich Eltinger und Grieg­straße wegfallen. Über die gestrichenen Stellplätze wollten die Bezirksbeiräte noch einmal sprechen. Einige Lokalpolitiker bemühten sich, noch ein paar Stellflächen mehr behalten zu können und deshalb vielleicht auf die eine oder andere Baumpflanzung an der Grieg­straße zu verzichten. „Ich fände das schade. Das war ein Abwägungsprozess. Wir haben uns für ein Stück mehr Lebensqualität entschieden“, warb Köber für die Bäume.

Letztendlich rüttelten die Bezirksbeiräte nicht mehr an den Bepflanzungen. Allerdings sprachen sie sich mehrheitlich dafür aus, auf eine der neuen Querungsmöglichkeiten in der Grieg­straße zu verzichten. Somit können dort drei weitere Parkplätze erhalten bleiben. Eine Stellfläche, die in den Plänen der Stadt vorgesehen war, möchten die Räte dafür aber streichen. Dabei handelt es sich um einen Parkplatz vor der Gaststätte an der Ecke Eltinger/Himmerreichstraße, der auf der verbreiterten Gehwegfläche eingezeichnet war.

Der weitere Zeitplan sieht vor, dass die Arbeiten im April ausgeschrieben werden sollen. Mit dem Baubeginn ist dann im September zu rechnen. Alle Maßnahmen sollen im Februar 2018 beendet sein.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: