Vor allem im Berufsverkehr biegen immer wieder Autofahrer von der Dennerstraße ab in die Wiesbadener Straße. Foto: Uli Nagel

Die Durchfahrtssperren gegen Schleicher werden demnächst gebaut.

Bad Cannstatt - Schleichwege gibt es in Stuttgart viele, auch in Bad Cannstatt. Während die Verwaltung sich beim Zuckerleweg bisher die Zähne ausgebissen und noch keine Lösung – auch im Sinne der betroffenen Anwohner – parat hat, so soll jetzt in der Wiesbadener Straße endlich Schluss mit der verbotswidrigen Ein- und Ausfahrt im Berufsverkehr sein. „Die Anordnung für die Sperrpfosten liegt vor“, verkündete Bezirksvorsteher Bernd-Marcel Löffler im Bezirksbeirat Bad Cannstatt. Wann genau die „baulichen Hindernisse installiert werden, stehe noch nicht fest.

Jahrelang hatten vor allem Anwohner immer wieder auf die untragbaren Zustände in diesem Bereich hingewiesen. Denn beim illegalen Abbiegen in die Wiesbadener Straße kam es in der Vergangenheit oftmals zu gefährlichen Situationen für Fußgänger. Vor dem Übergang der Villa Seckendorff in den Kurpark wurde aus diesem Grund die Fahrbahn durch eine „Verkehrsnase“ eingeengt. Eine Straßenkosmetik, die jedoch die vielen illegalen Schleicher nicht davon abhielt, weiterhin im Berufsverkehr verbotswidrig in die Straße ein- und auszufahren.

67 Autofahrer bei Kontrolle erwischt

Und das sind nicht wenige. Bei Kontrollen durch die Polizei wurden binnen zwei Stunden bis zu 70 Autofahrer zur Kasse gebeten. Bestätigt wird die Zahl durch eine Zählung des Stadtplanungsamts. Der zufolge bogen morgens zwischen 6.30 und 9 Uhr insgesamt 67 Autofahrer – vornehmlich Pendler mit Doppelkennzeichen – illegal von der Dennerstraße in die Wiesbadener Straße ab. Abends zwischen 16 und 18 Uhr fuhren hier immerhin noch 46 Autos illegal aus der Wiesbadener Straße heraus in Richtung Krankenhaus.

Was seit 2013 auffällig wurde: Mit Eröffnung der Radspur nahm die Zahl der illegalen Autofahrten durch die Wiesbadener Straße nochmals zu. Der Grund: Autofahrer, die auf Höhe der Karpatenstraße wegen der Staus auf der Alten B 14 in den Espan abbogen, setzten ihre Schleichfahrt hier fort. Jetzt soll damit Schluss sein. Im Herbst präsentierte das Stadtplanungsamt im Bezirksbeirat seine Lösung des Schleicherproblems: eine bauliche Durchfahrtssperre für beide Fahrtrichtungen. Im Klartext: Die Wiesbadener Straße wird eine Sackgasse. Grünes Licht gab es von der städtischen Abfallwirtschaft, jetzt soll in den nächsten Wochen neben den Pfosten eine Wendeplatte eingerichtet werden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: