In Kirchheim fielen Absperrungsteile von einer Baustelle auf einem Flachdach auf Autos. Foto: Lichtgut/Max Kovalenko

Herabfallende Baustellenteile beschädigen in Kirchheim im Kreis Esslingen sechs geparkte Autos. Tief „Mortimer“ wirbelte die Absperrungen von einem Dach.

Kirchheim/Teck - Das Sturmtief „Mortimer“ hat in Kirchheim/Teck (Kreis Esslingen) einen Schaden in Höhe von rund 15 000 Euro an geparkten Autos angerichtet. Wie die Polizei berichtet, sind aufgrund des starken Windes am Sonntagabend in der Zementstraße mehrere Teile einer Baustellenabsperrung von einem Flachdach auf darunter geparkte Autos gefallen. Insgesamt trugen sechs Autos einen Schaden davon. Die Feuerwehr rückte aus und sicherte das restliche Absperrmaterial auf dem Dach.

Im Gegensatz zu anderen Gebieten in Baden-Württemberg hielten sich die Vorkommnisse durch den Sturm im Kreis Esslingen in Grenzen. Der Polizei sind hier keine weiteren größeren Schäden bekannt. Im Bahnverkehr zwischen Stuttgart und Winnenden kam es zu Behinderungen durch einen umgestürzten Baum. Im Kreis Karlsruhe wurden mehr als 40 Einsätze im Zusammenhang mit dem Sturm gemeldet.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: