Landesbischof Otfried July spricht bei der Reihe „StN am Kiosk“ ­mit Redakteuren der Stuttgarter Nachrichten Foto: dpa

Ein Prominenter zum Greifen nah – dazu bieten die Stuttgarter Nachrichten in der Reihe „StN am Kiosk“ ­Gelegenheit. Zur dritten Auflage kommt der evangelische Landesbischof Frank Otfried July am ­Freitag, 24. April, von 10 bis 12 Uhr zu Karins Presse Ecke nach Gablenberg.

Stuttgart - Wollten Sie, liebe Leserin, lieber Leser, schon immer mal einem Prominenten zum Greifen nah sein? Dazu bieten die Stuttgarter Nachrichten in der Reihe „StN am Kiosk“ ­Gelegenheit. Zur dritten Auflage kommt der evangelische Landesbischof Frank Otfried July am Freitag, 24. April, von 10 bis 12 Uhr zu Karins Presse Ecke nach Gablenberg.

„Ich freue mich auf die Begegnungen am Kiosk und das direkte Gespräch – gerade auch mit Menschen, die vielleicht nicht oder nicht mehr in die Kirche gehen“, sagt July, „über Gott und die Welt sprechen tut gut – schließlich leben wir in Zeiten, in denen viele Fragen offen und Antworten dringend gesucht sind.“

Themen gibt es reichlich: Sei es die Flüchtlingskatastrophe im Mittelmeer, der Mitgliederschwund der Kirchen oder der Kirchentag in Stuttgart (3. bis 7. Juni). Aber auch der umstrittene Bildungsplan der Landesregierung oder Julys Haltung zur Sterbehilfe können diskutiert werden. Es wird keine Tabuthemen geben. ­Bischof July will sich allen Fragen stellen.

Jeder, der mag, kann also am Freitag, 24. April, zu ­Karins Presse Ecke in der ­Gablenberger Hauptstraße 1 in den Kiosk der Eheleute ­Karin und Rainer Schünemann kommen – und Frank Otfried July von 10 bis 12 Uhr ­fragen, was er will. ­Natürlich ohne Obolus, auch eine Anmeldung ist nicht nötig.

Unterstützung bekommen unsere Leser von Martin Haar. Der Lokalredakteur der Stuttgarter Nachrichten wird die lockere Gesprächsrunde moderieren.

Wir sind gespannt auf die Fragen unserer Leser und freuen uns auf anregende Gespräche mit Ihnen und Bischof July bei „StN am Kiosk“.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: