Bekommen Radfahrer in Zukunft einen Foto: Lichtgut

Wer mit dem Fahrrad zur Arbeit fährt, soll nach der Meinung eines Grünen-Politikers einen zusätzlichen Urlaubstag bekommen. Eine Studie aus den Niederlanden stärkt seinen Vorschlag.

Berlin - Mehr körperliche Aktivität gleich mehr Urlaub? Nach Meinung des Grünen-Bundestagsabgeordneten Stefan Gelbhaar sollte jeder mit einem zusätzlichen Urlaubstag belohnt werden, wenn er mit dem Fahrrad zur Arbeit kommt. „Ein zusätzlicher Urlaubstag für Radfahrende ist gerecht“, sagte Gelbhaar (43) den Zeitungen „Bild“ und „B.Z.“ (Mittwoch).

Denn Radfahrer würden dank Bewegung seltener krank. Zudem würden so „mehr Menschen dazu motiviert, mit dem Fahrrad zur Arbeit zu kommen“. Experten sind sich grundsätzlich einig, dass mehr Bewegung gesundheitsfördernd wirkt. In den Niederlanden ergab vor zehn Jahren eine Studie, dass Arbeitnehmer, die auf das Rad umsteigen, im Schnitt einen Tag pro Jahr weniger krank sind.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: