Die Stuttgarter Straßenbahnen haben neue Ticketautomaten bestellt. Foto: Lichtgut/Leif Piechowski

Die Stuttgarter Straßenbahnen AG will die betagten Fahrkartenautomaten ersetzen. Doch bis es soweit ist, wird es noch ein wenig dauern.

Stuttgart - Fahrgäste der Stuttgarter Straßenbahnen AG (SSB) müssen sich noch bis ins Jahr 2020 gedulden, ehe die betagten Fahrkartenautomaten nach und nach ersetzt werden. Das berichtet die Stuttgarter Zeitung. Demnach haben die SSB nun einen Auftrag für den Neubau von 390 Ticketautomaten an einen Anbieter aus Mönchengladbach vergeben. Dem war ein längerer Suchlauf vorausgegangen. Bereits im September 2017 hatten die SSB angekündigt, den Automatenpark austauschen zu wollen. Damit soll im Jahr 2020 begonnen werden. Das Aufstellen der neuen Geräte werde rund ein Jahr dauern, so eine SSB-Sprecherin gegenüber der Stuttgarter Zeitung. Angaben zu den Kosten machte sie nicht.

Die Automaten der SSB sind teilweise mehr als 20 Jahre alt und nicht mehr auf dem neusten Stand der Technik. Gleichzeitig sind neue Vertriebswege bei den Fahrscheinen – allen voran der Kauf der Tickets mit Mobiltelefonen – stark auf dem Vormarsch.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: