Am Samstagabend hat sich in Bad Cannstatt ein Unfall mit einer Stadtbahn ereignet. Foto: Andreas Rosar Fotoagentur-Stuttg

Ein Unfall zwischen einer Stadtbahn und einem Auto hat am Samstagabend für Verkehrsbehinderungen in Bad Cannstatt gesorgt. Verletzt worden ist offenbar niemand.

Stuttgart - Ein Unfall mit einer Stadtbahn hat am Samstagabend für Verkehrsbehinderungen in Bad Cannstatt gesorgt. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei ist auf der Rosensteinbrücke nahe der Wilhelma ein Auto infolge eines verbotenen Wendemanövers gegen eine Stadtbahn geprallt. Offenbar gibt es keine Verletzten. Durch den Unfall kam es zu Verkehrsbehinderungen vor allem in der Neckartalstraße.

Die Strecken der Linien U13 und U14 sind infolge des Unfalls seit etwa 19.15 Uhr unterbrochen. Wie der Verkehrsverbund Stuttgart (VVS) auf seiner Homepage mitteilt, wird die Störung voraussichtlich bis gegen 20.15 Uhr dauern. Ein Ersatzverkehr ist eingerichtet worden. Gegen 20.20 Uhr sind die Streckenunterbrechungen wieder beendet gewesen.

+ + Crimemap Stuttgart + +

Einbruch, Diebstahl, Unfall, Gewalt: Unsere Crimemap zeigt, wo sich diese Vorfälle ballen – täglich aktualisiert und auf Grundlage der Berichte der Polizei Stuttgart.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: