Foto: AFP/Robyn Beck

Neben Siegen und Niederlagen gibt es in der Welt des Sports auch reichlich absurdes, seltsames und lustiges. Daher kürt unsere Sportredaktion mit einem Augenzwinkern täglich die Sportsfreundin oder den Sportsfreund des Tages. Heute: die Schauspielerin Natalie Portman.

Stuttgart - Der Frauenfußball hat sich Gott sei Dank etabliert – wenn auch noch in etwas bescheidenem Ausmaß. Zumindest aber sind die Zeiten überwunden, in denen Männer, die sich die Frauen lieber an den Herd als in den Strafraum wünschten, ungeschoren davonkamen. Die Showmaster-Legende der sechziger und siebziger Jahre, Wim Thoelke, befindet sich noch immer auf Platz eins der Hitliste der besonders unterirdischen Kommentare zum Thema Frauenfußball: „Die Zuschauer brauchen sich gar nicht aufzuregen. Die Frauen waschen doch ihre Trikots selber, wenn sie in den Schlamm fallen.“

Wer heute so etwas sagt, kann einpacken. Zum Glück ist das so. Und zum Glück gibt es Frauen wie die Schauspielerin Natalie Portman und die Tennisspielerin Serena Williams, die sich für den Frauenfußball stark machen – obwohl sie eigentlich fachfremd sind. Sie wollen Geld für die Gründung einer Frauenfußball-Mannschaft in Los Angeles in die Hand nehmen. Das Team soll im Jahr 2022 in der US-Frauen-Liga NWSL mitspielen. Bislang ist keine Mannschaft aus Kalifornien in der Liga vertreten. Und ohne diese ehrbare Initiative wäre das womöglich auch lange so geblieben.

Viele Investoren

Portman und Williams sind nicht allein. Eine richtige Investorengruppe steht hinter der Idee. Neben Portman und Williams wollen auch andere Prominente Geld in das Team stecken, etwa die Schauspielerinnen Eva Longoria, Jennifer Garner und Jessica Chastain. Auch der Ehemann von Williams ist dabei. Er heißt Alexis Ohanian und ist Mitbegründer der Online-Plattform Reddit. Zu den Eigentümern soll dann auch die gemeinsame zweijährige Tochter Olympia gehören. Wie die Mannschaft heißen soll, soll noch 2020 verkündet werden. „Die erste mehrheitlich von Frauen geleitete Eigentümergruppe zu bilden, ist ein aufregender Schritt“, sagt derweil Natalie Portman. Ihre große Leidenschaft? Der Fußball, schon immer – was sonst!

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: