Sie nennen ihn Spiderman: Lukas Hradecky Foto:  

Neben Siegen und Niederlagen gibt es in der Welt des Sports auch reichlich absurdes, seltsames und lustiges. Daher kürt unsere Sportredaktion mit einem Augenzwinkern täglich die Sportsfreundin oder den Sportsfreund des Tages. Heute: Fußball-Torwart Lukas Hradecky.

Stuttgart - Leverkusens Torhüter Lukas Hradecky ist ausgestattet mit den Zutaten eines Übermenschen. Sie nennen ihn Spiderman. Nicht weil er einen Alfa Romeo Spider Baujahr ’74 in der Garage hätte, sondern weil er sich bewegt wie eine Spinne. Herrlicher Bursche. Nun fallen wir aber ein bisschen vom Glauben ab, weil Spiderman neulich in einem slowakischen Wald eine bis dato nicht für möglich gehaltene Schwäche offenbarte.

Lukas Hradecky nahm die Füße in die Hand und haute ab – nur weil in 100 Metern Entfernung ein Bär auftauchte. „Ich war allein, da habe ich drei, vier Minuten aber echt Vollgas gegeben“, sagte der 29 Jahre Keeper mit bemerkenswerter Offenheit der „Bild am Sonntag“. Dabei habe er festgestellt, dass er schneller laufen könne als er jemals dachte. Von wegen Spiderman. In Leverkusen hatten sie wohl kurz die Befürchtung, einen Angsthasen zwischen den Pfosten zu haben – doch am Ende überwog dann doch die Freude über die Nachricht, dass Hradecky von dem Bären nicht aufgefressen wurde. Und wenn Not am Mann ist? Dann kann die Sprintrakete durchaus auch mal da aushelfen, wo Tempo gefragt ist: auf der linken offensiven Seite. Oder rechts. Ganz egal.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: