Ludwigsburgs Wasserballer vom SVL spielen in der kommenden Saison in der ersten Liga. In unserer Bildergalerie haben wir eine Übersicht über die Ludwigsburger Erstligisten zusammengestellt. Foto: Pressefoto Baumann

Eine Handvoll Mannschaften fliegt unter dem Radar – meist sind sie nur eingefleischten Fans ein Begriff. Dabei braucht es auch in den Randsportarten jede Menge Training, um ganz oben mitzumischen. Eine Übersicht.

Ludwigsburg - Zwei Mannschaften aus Ludwigsburg – die Basketballer und die Standardformation – sind weit über die Grenzen der Barockstadt hinaus bekannt. Wobei die Tänzer eine Ausnahme sind. Ludwigsburg ist gewissermaßen eine Tanz-Hochburg. Dabei bietet die Stadt beim Spitzensport viel mehr – nur ist das vielen nicht bekannt.

Dass die Sportarten ein Schattendasein fristen, liegt zum einen daran, dass sie ohnehin wenig mediale Präsenz bekommen. Selbst wenn die Nationalmannschaften antreten, sind sie – wenn überhaupt – bei den Olympischen Spielen zu sehen. Also nur alle vier Jahre. In Deutschland dreht sich eben fast alles nur um Fußball. Was bei uns als Randsportart gilt, genießt in anderen Ländern hingegen einen hohen Stellenwert. Wasserball zum Beispiel ist in Ungarn Nationalsport, zu Cricketspielen pilgern in den Commonwealth-Staaten genausoviele Zuschauer wie zu einem Fußballspiel in Europa. Und beide Sportarten kann man in Ludwigsburg auch erleben. Sogar erstklassig. Daneben tummelt sich in den zweiten und dritten Bundesligen eine Handvoll weitere Teams, die in Ludwigsburg beheimatet sind.

In unserer Bildergalerie haben wir eine Übersicht über die Ludwigsburger Erstligisten zusammengestellt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: