Erfolgreicher Test gegen Bielefeld: Der VfB Stuttgart gewinnt mit 2:0. Foto: Pressefoto Baumann/Alexander Keppler

Mit einem 2:0-Sieg hat der VfB Stuttgart das Testspiel gegen Arminia Bielefeld für sich entschieden. Marc-Oliver Kempf gab nach zweimonatiger Verletzungspause früher als erwartet sein Comeback.

Kufstein - Mit einem Sieg im Duell der Bundesliga-Aufsteiger hat der VfB Stuttgart einen erfolgreichen Abschluss des Trainingslagers in Österreich gefeiert. Die Schwaben setzten sich am Samstag in Kufstein gegen Arminia Bielefeld mit 2:0 (2:0) durch. Nicolás González in der 20. Minute per Foulelfmeter und Daniel Didavi (45.) erzielten die Tore für den VfB.

Für die Stuttgarter gab es einen weiteren Grund zur Freude: Abwehrspieler Marc-Oliver Kempf gab nach zweimonatiger Verletzungspause früher als erwartet sein Comeback. Der 25-Jährige, der Ende Juni an der Schulter operiert worden war, kam nach dem Wechsel ins Spiel.

Lesen Sie hier: Alle wichtigen Szenen im Ticker

Trotz seiner rechtzeitigen Rückkehr vor dem Bundesligastart Mitte September wird Kempf künftig aber nicht mehr als Kapitän fungieren. Dieses Amt bekleidet ab sofort Routinier Gonzalo Castro, bestätigte VfB-Trainer Pellegrino Matarazzo nach dem Abpfiff.

Insgesamt zog der 42-Jährige nach der Vorbereitungswoche in Tirol ein positives Fazit: „Wir haben inhaltlich gut gearbeitet. Das hat man heute gesehen. Es war sehr viel Energie auf dem Platz.“

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: