Jake Gyllenhaal und Tom Holland bei der Premiere in Los Angeles. Foto: AFP

Ein neuer Spider-Man-Teil kommt in die Kinos. Mit „Spider-Man: Far from Home“ soll eine weitere Phase des Marvel-Filmuniversums abgeschlossen werden. Auf dem roten Teppich in Hollywood geben sich die Stars die Klinke in die Hand.

Los Angeles - Ein neuer Film aus dem Marvel-Universum kommt in die Kinos. In „Spider-Man: Far from Home“ spielt Tom Holland die Hauptrolle des Peter Parker. Aber der Blockbuster ist auch mit anderen Hochkarätern aus Hollywood besetzt. Bei der Premiere in Los Angeles zeigten sich die Stars gut gelaunt auf dem roten Teppich.

Bei „Far from home“ handelt es sich um eine Fortsetzung des Spider-Man-Films „Homecoming“ aus dem Jahr 2017. Dabei wird Peter Parker als Spiderman von Nick Fury (Samuel L. Jackson) rekrutiert. Gemeinsam mit ihm, Quentin Beck (Jake Gyllenhaal), Maria Hill (Cobie Smulders) und anderen Superhelden aus dem Marvel-Universum kämpft er gegen Kreaturen namens Elementals. Zu kämpfen hat Spider-Man auch mit sich selbst, da er erst noch den Tod seines Mentors Iron Man verarbeiten muss.

Tom Holland ist bereits der dritte Spider-Man-Darsteller

Laut des Präsidenten der Marvel-Studios, Kevin Feige, endet mit diesem Spider-Man-Film die Phase drei des Marvel-Filmuniversums. Nach zahlreichen Filmen und Serien fand die „Infinity-Saga“ in diesem Frühjahr in „Avengers: Endgame“ ihren Höhepunkt.

Tom Holland ist nach Tobey Maguire (Spider-Man 1-3) und Andrew Garfield (The Amazing Spider-Man 1 und 2) der dritte Spider-Man-Darsteller. Er spielte die Rolle bereits in „Spider-Man: Homecoming“.

„Spider-Man: Far from Home“ ist in Deutschland ab dem 4. Juli in den Kinos zu sehen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: