Foto: ESL Sprachreisen

Eine neue Sprache lernen, fremde Länder und Kulturen entdecken und wertvolle Erfahrungen für das weitere Leben sammeln – wer träumt nicht davon, sich nach der Schule oder dem Studium einfach mal eine Auszeit zu gönnen.

Im angelsächsischen Raum hat das sogenannte Gap Year bereits eine lange Tradition, aber auch in Deutschland entscheiden sich immer mehr junge Leute für ein Auslandsjahr nach dem Abitur.

Sie bereisen die Welt, verbessern Ihre Sprachkenntnisse, sammeln erste Berufserfahrungen oder engagieren sich in sozialen oder ökologischen Projekten. Ein Gap Year muss dabei nicht zwingend ein ganzes Jahr umfassen, es meint einfach nur eine bestimmte Zeitspanne, die man sich frei nimmt, um eine Zeit lang im Ausland zu leben.

Welche Vorteile bringt ein Gap Year?

Eine sinnvolle Auszeit im Ausland kann eine gute Gelegenheit sein, um sich in Ruhe über die eigenen Bedürfnisse, Wünsche und Lebensziele klar zu werden. Gleichzeitig erlangt man während eines längeren Auslandsaufenthalts wichtige Fähigkeiten und Kompetenzen, die Arbeitgeber in der heutigen Zeit ganz besonders schätzen. Dazu zählen unter anderem:

  • Verhandlungssichere Sprachkenntnisse
  • Interkulturelle Kompetenz
  • Flexibilität
  • Organisationsfähigkeit
  • Toleranz

Wann ist die beste Zeit für ein Auslandsjahr?

Grundsätzlich ist ein längerer Auslandsaufenthalt zu jedem beliebigen Zeitpunkt möglich, oftmals bietet er sich aber gerade am Übergang von zwei Lebensabschnitten oder im Zusammenhang mit einer Umorientierung im privaten und/oder professionellen Bereich an, wie beispielsweise:

  • Nach Ende der Schulzeit
  • Nach einem Studienabbruch
  • Zwischen dem Bachelor- und dem Masterstudium
  • Als Sabbatjahr während einer Berufstätigkeit

Welche Möglichkeiten für einen längeren Auslandsaufenthalt gibt es?

Bevor man sich für eine längere Auszeit entscheidet, sollte man sich gut überlegen, wie man diese am besten nutzen will. Geht es einfach nur darum im Rahmen einer Weltreise neue Länder zu entdecken oder will man zudem wertvolle Praxiserfahrungen sammeln, seine Fremdsprachenkenntnisse verbessern und/oder sich sozial engagieren? Das in Stuttgart ansässige Sprachreiseunternehmen ESL – Sprachreisen bietet eine vielfältige Auswahl an Programmen für längere Auslandsaufenthalte, die sich den jeweiligen Interessen und Bedürfnissen gut anpassen:

Langzeitsprachkurse im Ausland

Wer seine Auszeit vorrangig zum Erwerb neuer bzw. zur Verbesserung bereits bestehender Sprachkenntnisse nutzen will, für den sind Langzeitsprachkurse die perfekte Wahl. Die Dauer, die Intensivität und auch der jeweilige Schwerpunkt des Kurses sind dabei frei wählbar. Egal ob Sie nur drei Monate oder ein ganzes Jahr in das Sprachstudium investieren wollen und egal ob Sie einen Standard-, Intensiv oder gar einen speziellen Kurs zur Erlangung offizieller Sprachzertifikate suchen, die Möglichkeiten sind vielfältig. Dabei bietet ESL über 20 Sprachen und mehr als 250 Reiseziele weltweit an. Neben den Standardsprachen Englisch, Französisch, Spanisch können dabei auch exotischere Sprachen wie Koreanisch, Japanisch oder Hindi gelernt werden. Auch die Kombination verschiedener Sprachen und Reiseziele innerhalb eines sogenannten Mehrsprachigen Akademischen Jahres ist möglich.

Sprachkurs + Auslandspraktikum

Gerade für diejenigen, die direkt nach Ende der Schulzeit oder nach Abschluss des Studiums ins Ausland gehen wollen, kann die Kombination von Sprachkurs und Firmenpraktikum extrem sinnvoll sein, da man so nicht nur mit perfektionierten Sprachkenntnissen sondern auch gleichzeitig mit erster Berufserfahrung zurückkehrt und so die Chancen auf einen erfolgreichen Einstieg ins Berufsleben verdoppelt. Der Bereich, in dem das Praktikum absolviert wird, ist dabei frei wählbar. Zu den angebotenen Branchen gehören u.a. Marketing, Medien, Webdesign, Tourismus, Bildungseinrichtungen, Modeindustrie und Vieles mehr.

Sprachkurs + Freiwilligenarbeit

Gerade für junge Schulabsolventen, die sich noch unschlüssig sind, in welche Richtung es später beruflich einmal gehen soll, ist das freiwillige Engagement in einem sozialen oder ökologischen Projekt eine extrem wertvolle Erfahrung. Zudem bietet es eine gute Möglichkeit, die zuvor im Sprachkurs erlernten Sprachkenntnisse im direkten Austausch mit den Einheimischen zur Anwendung zu bringen.

Sprachkurs + bezahlter Job

Während eines längeren Auslandsaufenthalts einen Job anzunehmen, ist eine fantastische Gelegenheit, um die neu erworbenen Sprachkenntnisse in einem realen Umfeld anzuwenden, praktische Erfahrungen zu sammeln und gleichzeitig sogar noch etwas Geld zu verdienen. Gerade in der heutigen globalisierten Welt sind Berufserfahrungen im Ausland das absolute i-Tüpfelchen eines jeden Lebenslaufs.

Jetzt im Gewinnspiel mitmachen, Reisegutschein absahnen - und tolle Erfahrungen im Ausland sammeln!

Die Gründe für eine Auszeit sind genauso vielfältig wie die Möglichkeiten, diese sinnvoll sowie für die persönliche als auch die berufliche Zukunft förderlich zu gestalten. Egal ob eine reine Sprachreise, ein Praktikum im Ausland, ein Freiwilligeneinsatz oder ein Job im Ausland – man wird in jedem Fall wertvolle Erfahrungen für das weitere Leben von einem längeren Auslandsaufenthalt mit zurückbringen.

Besuchen Sie gern das Stuttgarter Büro von ESL – Sprachreisen in der Königstraße 54b und lassen Sie sich ganz persönlich und vollkommen unverbindlich zu allen Möglichkeiten eines Auslandsaufenthalts beraten.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: