Rin bei einem Auftritt in der Porsche-Arena: Der Rapper aus Bietigheim-Bissingen wird beim Southside 2020 auftreten. Foto: Lichtgut/Julian Rettig

Noch dauert es acht Monate, bis beim Southside-Festival gehüpft, getanzt und gepogt werden kann. Der Veranstalter will mit den ersten Verkündungen der Headliner schon die Vorfreude anheizen.

Neuhausen ob Eck - Ja, es dauert noch eine Weile, bis die erste Ravioli im Topf vor sich hin blubbert. Doch das Southside-Festival im beschaulichen Neuhausen ob Eck wirft seine Schatten voraus. Vom 19. bis 21. Juni strömen im nächsten Jahr wieder an die 60.000 Besucher auf das Gelände direkt neben der kleinen Gemeinde im Landkreis Tuttlingen. Die Veranstalter lassen acht Monate vor dem Start die Namen der ersten Headliner aus dem Sack.

Kings of Leon, Deichkind und Rin kommen

Den Anfang macht die amerikanische Band Kings of Leon, die am Eröffnungstag die Bühne rocken soll. Mit dem Niederländer Martin Garrix konnte einer der gefragtesten DJs gewonnen werden. Die Alternative-Rockband The Hives und das US-Duo Twenty One Pilots sind am Start, Fans des gepflegten Abriss’ erwartet die Hamburger Band Deichkind und die Berliner Seeed. Fans deutscher Musik können sich dazu auf die Indie-Pop-Band Von wegen Lisbeth freuen, dazu tritt Kraftklub-Frontmann Felix Kummer als Solo-Künstler mit seinem neuen Album auf. Für die Hip-Hop-Fraktion gibt es Juju und Kontra K. Außerdem kommt Rin, der aus seiner Heimatstadt Bietigheim-Bissingen wohl eine der kürzesten Anfahrten haben wird.

Wer noch beim Southside-Festival auf der Bühne steht, erfahrt ihr hier: Künstler beim Southside-Festival 2020.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: