Sophie Turner und Joe Jonas mussten sich von ihrem Hund Waldo verabschieden Foto: Tinseltown / Shutterstock.com

"Game of Thrones"-Star Sophie Turner und Ehemann Joe Jonas müssen einen schmerzlichen Verlust verkraften: Ihr Hund Waldo ist auf einer Straße in New York tödlich verletzt worden.

Waldo, der Hund von Schauspielerin Sophie Turner (23, "Game of Thrones") und Ehemann Joe Jonas (29), soll in New York von einem Auto überfahren worden sein. Das berichtet das US-Promiportal "TMZ". Ein Sprecher von Jonas bezeichnete den Vorfall demnach als "tragischen Unfall".

Sichern Sie sich das aktuelle Jonas-Brothers-Album "Happiness Begins"

Laut "TMZ" habe sich der Unfall bereits am Mittwoch in der Lower East Side von Manhattan ereignet. Der Hunde-Sitter des Ehepaares hatte demnach Waldo an der Leine, als er von einem Fußgänger erschreckt wurde, sich losriss und auf die Straße lief. Dort fuhr ein Auto den Hund der Rasse Alaskan Klee Kai an und verletzte ihn tödlich. Das Paar meldete dem "TMZ"-Bericht zufolge den Unfall bei der Polizei. Es hat sich aber noch nicht öffentlich zu dem traurigen Vorfall geäußert.

Seit April 2018 gehörte er zur Familie

Jonas-Brothers-Mitglied Joe Jonas und Sophie Turner holten Waldo im April 2018 zu sich. Zuvor hatte der Musiker seiner Freundin bereits den Bruder des Hundes, Porky Basquiat Jonas, als Überraschung geschenkt. Waldo wurde von Porky auf Instagram mit einem rührenden Post in der Familie Jonas-Turner begrüßt: "Meine Eltern und ich haben meinen tatsächlichen Bruder adoptiert. Darf ich vorstellen: Waldo Picasso Jonas."

Turner und Jonas hatten sich im Oktober 2017 nach rund einem Jahr Beziehung verlobt. Ende Juni gaben sie sich in Südfrankreich zum zweiten Mal das Jawort. Anfang Mai hatte das Promi-Paar nur Stunden nach den Billboard Music Awards bereits in Las Vegas geheiratet.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: