Der Geiger Gregor Hübner ist vielen Musikfreunden auch vom Ensemble Tango Five bekannt. Foto: Lichtgut/Michael Latz

Mit seinem Projekt El Violin Latino gastierte der Geiger Gregor Hübner mit seinem Bruder Veit in der Leonhardskirche in Stuttgart. Das Silvesterkonzert war ausverkauft.

Stuttgart - „Wir sind sehr zufrieden, denn wir sind ausverkauft“, hat sich am Samstagabend Ralf Püpcke gefreut, der mit seiner Agentur wieder das Silvesterkonzert in der Leonhardskirche in Stuttgart organisiert hatte. Mit seinem Projekt El Violin Latino gastierte der Geiger Gregor Hübner – vielen Musikfreunden auch vom Ensemble Tango Five bekannt – mit seinem Bruder Veit (Bass) sowie den Musikern Jerome Goldschmidt (Percussion) und Tino Derado (Klavier) in dem Gotteshaus, das kurz vor dem Jahreswechsel wieder zur Konzertarena wurde.

Der inzwischen in New York lebende Gregor Hübner hat das Konzert als „etwas ganz Besonderes“ erlebt, denn wenn man mit so einem Programm „so viele Musikfreunde in der alten Heimat erreicht“, dann sei das schon ein tolles Gefühl, so Gregor Hübner am Rande des Auftritts. Nicht nur die Musiker und Cheforganisator Püpcke waren aber von dem Konzert begeistert, das genau zwischen Silvestermenü und Feuerwerk passte. Auch die rund 500 Besucher waren von dem, was sie in dem Gotteshaus erlebten, rundweg angetan. Einzig die Temperaturen hätten in dieser kalten Silvesternacht mehr denen der Länder entsprechen können, aus denen Hübner und seine Mitstreiter ihre Kompositionen mitgebracht hatten.

Künstler feierten zuvor mit ihren Familien

Zumindest aber sorgten die unter anderem zu hörenden afro-kubanischen Rhythmen und die Klänge aus Argentinien und Brasilien dafür, dass es dem Großteil der Besucher recht warm ums Herz wurde. Und während draußen Einsatzfahrzeuge von Polizei, Feuerwehr und Krankenwagen über die benachbarte Bundesstraße 14 sausten oder die ersten Menschen ihre Böller zündeten, konnten die Besucher des Konzerts selbst leise Passagen der von Hübner und Co. ausgewählten Stücke verfolgen. Und natürlich konnten die Besucher die Musik nicht nur live am Silvesterabend erleben. Gregor Hübner, der die aktuelle CD El Violin Latino mit drei unterschiedlichen Bands in den jeweiligen Ländern eingespielt hat, verwies darauf, dass die Musik auch auf CD zu haben sei: „Es ist ja schließlich bald Weihnachten.“

Zuvor feierten aber auch Gregor und Veit Hübner mit ihren Familien noch privat ins neue Jahr, während die Besucher des Konzerts an verschiedenen Orten den Jahreswechsel verbringen wollten. Zuhause, bei einem gemütlichen Glas Sekt in einem Lokal oder auf dem Schlossplatz – wo wieder die größte Menschenmenge in der Landeshauptstadt das neue Jahr begrüßte.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: