Die Stadtwerke mussten wegen des Blitzeinschlages den Strom und die Wasserversorgung des Hauses abstellen (Symbolbild). Foto: dpa/Julian Stratenschulte

Ein Blitzeinschlag in ein Wohngebäude hat am Sonntagabend einen Stromausfall in einem Nürtinger Wohngebiet verursacht. Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot im Einsatz.

Nürtingen - Ein Blitzschlag in die Antenne eines Wohnhauses hat am Sonntagabend einen Großeinsatz der Rettungskräfte am Nürtinger Rotenbergplatz verursacht. Nach Angaben der Polizei ging auf der Leitstelle gegen 20.30 Uhr die Meldung über den Vorfall ein.

Wie sich herausstellte, war es durch den Blitzeinschlag offenbar zu einer Überspannung gekommen, die zu einer leichten Rauchentwicklung im Sicherungskasten geführt hatte. Zudem wurden Wände, einzelne Dachziegel und auch die Wasserleitung des Hauses beschädigt, weshalb die Stadtwerke zunächst nicht nur vorübergehend den Strom für das gesamte Wohngebiet, sondern auch die Wasserversorgung des Hauses abstellen mussten.

Der Schaden beläuft sich laut der Polizei auf etwa 7000 Euro. Durch den Blitzeinschlag wurde offenbar auch der Sicherungskasten in einem weiteren Wohnhaus in der Nähe in Mitleidenschaft gezogen. Ein offenes Feuer entstand aber in keinem der beiden Gebäude. Verletzte gab es nicht.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: