Offenbar hat eine Glühbirne die Matratze entzündet (Symbolbild). Foto: dpa/Jens Büttner

Die Freiwillige Feuerwehr muss am Dienstagmorgen zu einem Mehrfamilienhaus in Schönaich ausrücken. Aufmerksame Bewohner können Schlimmeres verhindern.

Schönaich - In einem Mehrfamilienhaus in Schönaich (Landkreis Böblingen) hat es am Dienstagmorgen gebrannt. Den Angaben der Polizei zufolge hatte gegen 6 Uhr eine Matratze offenbar Feuer gefangen, weil sie mit einer Glühbirne in Kontakt gekommen war. Mehrere Bewohner des Gebäudes in der Teckstraße trugen die Matratze auf den Hof.

Hierbei wurden vier Männer und ein 13-jähriger Junge leicht verletzt. Ein Rettungswagen brachte sie in ein Krankenhaus. Die Freiwillige Feuerwehr war mit drei Fahrzeugen und 26 Mann im Einsatz. Es entstand ein Schaden von 30 000 Euro. Das Gebäude kann weiterhin bewohnt werden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: