Auf der Homepage der Revolverhelden(Foto) kann man für seinen Wunschsong abstimmen. Foto: Benedikt Schnermann

Die Band Revolverheld macht am 22. März Station in der Schleyerhalle in Stuttgart - im Gepäck haben sie ihr neues Album.

Dass die vier Jungs von Revolverheld ihr jüngstes Album „Zimmer mit Blick“ genannt haben, hat nichts mit romantischen Urlaubsunterkünften zu tun. Vielmehr ist der gleichnamige Song vielleicht der politischste, den sie bislang geschrieben haben. „Wir leben in unruhigen Zeiten; auf der ganzen Welt bekommen die, die politisch am rechten Rand stehen, immer mehr Zulauf und Macht“, sagt Gitarrist Kris Hünecke. „Wir vermissen die Menschlichkeit. Die fehlt in der deutschsprachigen Musik. Das wundert uns, und deswegen hatten wir das Bedürfnis, darüber etwas zu machen.“ Man könne sich nicht zurückziehen, wie in ein Zimmer, und sagen, dass einen all das nichts angehe, findet er. „Es ist Zeit, aufzustehen und für die Menschlichkeit einzutreten.“

„Wir hatten Lust auf Synthesizer“

Musikalisch darf es nun, nach dem Ausflug in die „MTV Unplugged“-Welt in den vergangenen Jahren, auch wieder satter Sound aus der Steckdose sein. „Wir hatten Lust auf Synthesizer, programmierte Beats und E-Gitarre. „Da kommen wir her“, sagt Kris. Aber natürlich haben sie auch experimentiert. „Das hört man!“ Beim Konzert in der Schleyerhalle haben Revolverheld all das im Gepäck, aber natürlich auch viele ältere Hits. „Bei der Set-List haben wir uns viel Mühe gegeben“, verrät er. Und noch mehr: Denn auf der Internetseite von Revolverheld gibt es gerade eine Liste mit Songs, die bislang live kaum zu hören waren. Hier darf abgestimmt werden. Den Wunschsong werden die Bandmitglieder dann am 22. März erfahren und ihn auch live spielen.

Revolverheld: 22. März, 20 Uhr, Schleyerhalle, 07 11 / 84 96 16 72.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: