Die Polizei stellte jede Menge Drogen sowie Bargeld und Schmuck sicher. (Symbolbild) Foto: imago images/YAY Images/david morrison via www.imago-images.de

Mehr als 100 Polizeibeamte haben am Mittwoch mehrere Objekte in Stuttgart sowie den Kreisen Böblingen und Ludwigsburg durchsucht und vier Männer festgenommen, die einen schwunghaften Handel mit Drogen betrieben haben sollen.

Stuttgart - Die Stuttgarter Kriminalpolizei hat am Mittwoch vier Männer im Alter von 25, 34, 38 und 47 Jahren festgenommen, die im Verdacht stehen, einen schwunghaften und organisierten Handel mit Drogen betrieben zu haben. Das Quartett sitzt mittlerweile im Gefängnis.

Wie die Polizei mitteilt, hatten umfangreiche Ermittlungen der Kripo auf die Spur der vier Verdächtigen geführt. In den frühen Morgenstunden des Mittwochs erfolgte dann der Zugriff: Mehr als 100 Polizeibeamte durchsuchten zahlreiche Wohnungen, Garagen, Fahrzeuge, Tresore sowie Schließfächer in Stuttgart, Böblingen, Sindelfingen (Kreis Böblingen) und Korntal-Münchingen (Kreis Ludwigsburg) und nahmen die Verdächtigen fest.

Bei den Durchsuchungen stellten die Beamten mehrere Kilogramm Heroin, Kokain und Marihuana, hochwertige Münzen und Uhren, mehrere Tausend Euro Bargeld und einen Goldbarren sicher. Gegen die vier Männer waren bereits vor dem Einsatz Haftbefehle erwirkt worden. Noch am Mittwoch wurden sie dem zuständigen Haftrichter vorgeführt, der die Verdächtigen ins Gefängnis schickte.

+ + Crimemap Stuttgart + +

Einbruch, Diebstahl, Unfall, Gewalt: Unsere Crimemap zeigt, wo sich diese Vorfälle ballen – täglich aktualisiert und auf Grundlage der Berichte der Polizei Stuttgart.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: