Ein Bild aus glücklichen Tagen: Kelly Clarkson und Brandon Blackstock im Januar 2020 bei einer Veranstaltung. Foto: Xavier Collin/Image Press Agency/ImageCollect

"Mein Leben war ein bisschen wie ein Müllcontainer", sagt US-Sängerin Kelly Clarkson über die vergangenen Monate. Im Juni wurde ihr Ehe-Aus öffentlich.

Im Jahr 2013 hat US-Sängerin Kelly Clarkson (38, "Since You Been Gone") geheiratet. Im Juni dieses Jahres wurde bekannt, dass ihre Ehe zu Brandon Blackstock (43), der auch ihr Manager und Vater ihrer zwei Kinder ist, gescheitert ist. Die 38-Jährige reichte die Scheidung ein. Nun hat sie offen wie nie über die letzten Monate gesprochen. In der US-Show "Sunday Today" sagte sie Moderator Willie Geist (45): "Es ist kein Geheimnis, dass mein Leben ein bisschen wie ein Müllcontainer war. Es war in den vergangenen paar Monaten ein bisschen schwierig."

Musik von Kelly Clarkson finden Sie hier.

Musik als Therapie

Clarkson habe sich mit Freunden ausgetauscht, die bereits eine Scheidung durchgemacht haben. "Ich weiß nicht, wie die Leute das überstehen, ohne irgendeine Art Ventil zu haben", so die Sängerin und Talkshow-Moderatorin. Es sei "für alle Beteiligten das schlimmste Erlebnis." Das Paar hat zwei gemeinsame Kinder, Tochter River (geb. 2014) und Sohn Remington (geb. 2016). Blackstock brachte zudem zwei Kinder mit in die Ehe.

Ihre Scheidung werde sie auch mit Hilfe ihrer Musik verarbeiten. Ihr neues Album werde "das persönlichste, das ich jemals veröffentlicht habe". Die Platte werde jedes Gefühl widerspiegeln, vom Beginn bis zum Ende einer Beziehung. Sie beschreibt das Album als "sehr ehrlich". Die Arbeit daran sei für sie wie eine Art Therapie gewesen.

Kelly Clarkson wurde durch die Castingshow "American Idol", dem US-Pendant zu "Deutschland sucht den Superstar", bekannt. Seit 2019 hat sie ihre eigene Talkshow, "The Kelly Clarkson Show". Die Show gewann auf Anhieb drei Daytime Emmy Awards, darunter Clarkson als "Outstanding Entertainment Talk Show Host". In der US-Show "The Voice" sitzt sie zudem in der Jury.

} } }); } });
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: