Fernsehmoderatorin Palina Rojinski verkleidet sich gern als Diva oder als Vamp. Foto: dpa

Kleider machen Leute. Oder auch nicht. Um das herauszufinden, unterziehen wir den Kleidungsstil bekannter Persönlichkeiten einem Stilcheck. Heute: Palina Rojinski.

Stuttgart - Der erste Eindruck könnte durchaus täuschen. Denn die Lady auf dem Foto ist nicht die Zweitfrau eines russischen Oligarchen, sondern eine schlagfertige und witzige Fernsehmoderatorin. Die Deutschrussin Palina Rojinski ist zurzeit für die ARD in ihrer alten Heimat unterwegs, sie stöbert Geschichten rund um die Fußball-WM auf. Und wahrscheinlich wundern sich selbst die Russen über die seltsame Verkleidung der 33-Jährigen, die nur zwei Erklärungen zulässt: Entweder ist die erlesene Geschmacklosigkeit der Garderobe die Folge eines Wodkaproblems, das eventuell zu Farbenblindheit und Schamlosigkeit geführt hat. Oder die Rojinski ist einfach nur herrlich selbstironisch.

Hollywoodmäßige Roben

Auf ihre Figur angesprochen antwortete sie einmal im Interview mit dem seriösen „Tagesspiegel“: „Meine Brüste sind ja eine Realität.“ Wer wollte da widersprechen? Realitäten zu verstecken, das ist nicht Rojinskis Stil. Also betont sie ihre Sanduhr-Figur kompromisslos jenseits der aktuellen Moden und des feministischen Zeitgeists, was ja auch nicht weniger emanzipiert ist. Die hollywoodmäßigen Roben könnten aus Rita Hayworths Nachlass stammen, ihre Blusen schimmern rosa und lila wie das Papier billiger Bonbons. Dazu noch die kupferfarbene Mähne. Wow, so lustig kann sexy sein.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: