Der VfB trainiert aktuell am Vereinsgelände. Foto: Baumann

Nach der Testspiel-Absage von Olympique Marseille arbeitet der VfB Stuttgart weiter in Stuttgart an der Form für die kommende Runde. Ob es einen Ersatz für das Testspiel gegen die Franzosen geben wird, ist offen.

Stuttgart - Die Absage kam spätabends. Gegen 23 Uhr gab Olympique Marseille über seine sozialen Netzwerke bekannt, dass man aufgrund eines Covid-19-Verdachtsfalls im Kader von Andre Villas-Boas das Spiel nicht austragen werde. Der VfB zog am Morgen mit einer eigenen Meldung nach.

Lesen Sie hier: Olympique Marseille sagt Test ab

VfB-Trainer Pellegrino Matarazzo hat seine Mannschaft dann bereits am frühen Vormittag auf dem Clubgelände begrüßt – ursprünglich war um 11 Uhr Anwesenheitspflicht am Charter-Terminal in Echterdingen vorgegeben gewesen. Nach einem gemeinsamen Frühstück ging es auf den Trainingsplatz. Auch an diesem Samstag stehen Einheiten an – so wie es auch ursprünglich geplant war, als die Partie am Mittelmeer noch nicht abgesagt war. Diesen Sonntag hat die Truppe frei, ehe es dann am Montag in die dritte Woche der Saisonvorbereitung geht.

Weitere Testspiele in der Saisonvorbereitung geplant

Ein weiterer Test steht am kommenden Mittwoch am Mainzer Bruchweg an, um 16 Uhr wird die Partie gegen den Ligakonkurrenten angepfiffen. Im Trainingslager in Kitzbühel (22. bis 29. August) sind zwei weitere Testspiele geplant, Gegner, Ort und Zeitpunkt sind aktuell noch offen. Offen ist auch, ob es noch einen Ersatz für das Marseille-Spiel geben wird.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: