Ryanair hat bereits von April bis Juni massive Einbußen wegen der Corona-Krise erlitten. Foto: AFP/PAUL FAITH

Die Billigfluggesellschaft will im Herbst deutlich weniger Flüge anbieten. Die Flugkapazität werde im September und Oktober um fast 20 Prozent sinken, teilte Ryanair mit.

Frankfurt - Die irische Billigfluggesellschaft Ryanair kürzt die Zahl der im September und Oktober vorgesehenen Flüge um 20 Prozent. Das Unternehmen begründete den Schritt am Montag mit rückläufigen Buchungen angesichts der verstärkten Ausbreitung des Coronavirus in Europa.

Betroffen seien insbesondere Flüge in das von der Pandemie schwer getroffene Spanien sowie nach Frankreich. Die Entscheidung sei „unausweichlich“ gewesen, erklärte die Airline.

Ryanair hat bereits von April bis Juni massive Einbußen wegen der Corona-Krise erlitten. Das Unternehmen verzeichnete einen Verlust von 185 Millionen Euro, die Passagierzahlen gingen von 42 Millionen im Vorjahresquartal auf 500.00 zurück.

Aktuelle Meldungen, wissenswerte Hintergründe und nützliche Tipps – in unserem Dossier bündeln wir alle Artikel zu Corona.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: