Gianluigi Buffon musste im Spiel gegen Paraguay ausgewechselt werden. Foto: AP

Trotz Rückenproblemen will Gianluigi Buffon gegen Neuseeland wieder im Tor stehen.

Kapstadt - Trotz seiner Auswechslung wegen Rückenproblemen bei Italiens WM-Auftaktspiel gegen Paraguay will Torwart Gianluigi Buffon in zwei Tagen wieder einsatzbereit sein.

Der 32-Jährige hatte nach der Halbzeitpause der Begegnung wegen eines eingeklemmten Ischias-Nervs in der Kabine bleiben müssen. Das Spiel endete schließlich nach einer insgesamt dürftigen Leistung der Italiener 1:1.

Vor dem am Sonntag anstehenden zweiten Vorrundenspiel Italiens gegen Neuseeland in der Gruppe F erwartet der optimistische Buffon aber eine baldige Genesung. „Ich hoffe, in zwei Tagen wieder fit zu sein“, erklärte er am Dienstag.

Ob der verletzungsanfällige Torwart dem amtierenden Weltmeister zu einem neuerlichen WM-Triumph verhelfen kann, ist aber noch ungewiss. Derzeit werde Buffon medizinischen Tests unterzogen, um den Umfang seiner Verletzung festzustellen, sagte Mannschaftsarzt Enrico Castellacci.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: