Im Frühjahr 2018 soll das neue Haus der Kunden der Kreissparkasse eingewiht werden. Foto: Horst Rudel

In einem Jahr wird das Haus der Kunden in der Esslinger Bahnhofstraße eröffnet. Rund 70 Millionen Euro investiert die Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen in ihre Bauprojekte.

Esslingen - Kleiner Tipp für Panzerknacker: der Tresor im Neubau der Hauptstelle der KreissparkasseEsslingen-Nürtingen (KSK) befindet sich nicht im Keller, sondern im ersten Stock. Kleine Warnung: das Teil wiegt 150 Tonnen, hat die Größe eines üppigen Wohnzimmers und ist quasi unknackbar. Solche und andere Zahlen hat der Vorstandsvorsitzende der KSK, Burkhard Wittmacher, am Dienstag beim Richtfest in Esslingen genannt. 1200 Betonmischerladungen – rund ein Drittel davon bestehend aus umweltfreundlichem Recyclingbeton – und 1500 Tonnen Stahl sind in den vergangenen neun Monaten an der Bahnhofstraße verbaut worden.

In rund einem Jahr soll das hochmoderne Gebäude eingeweiht werden, das nach den Plänen des Architekten Christof Teige vom Stuttgarter Büro Auer-Weber entsteht. Die Kreissparkasse wird dann alle 700 Mitarbeiter in Esslingen an zwei statt bisher fünf Standorten konzentriert haben – im gerade eröffneten Verwaltungsgebäude auf dem Vogelsangareal und im „Haus des Kunden“. So heißt der Neubau. Die KSK Esslingen-Nürtingen hat rund 70 Millionen Euro in diese Großprojekte investiert. (hol)

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: