Am Wochenende hat es zahlreiche Unfälle mit Motorradfahrern gegeben. Foto: dpa

Das gute Wetter hat am Wochenende etliche Motorradfahrer im Rems-Murr-Kreis auf ihre Maschinen gelockt. Für einige ist der Ausflug mit schweren Verletzungen geendet, für einen Fahrer gar tödlich.

Rems-Murr-Kreis - Wie berichtet ist am Freitagabend ein Motorradfahrer bei einem Unfall bei Sulzbach ums Leben gekommen. Der 41-Jährige war auf der Landesstraße von Sulzbach in Richtung Bartenbach unterwegs, als er gegen 20 Uhr kurz hinter dem Ortsausgang von Sulzbach aus bislang noch nicht geklärter Ursache mit seinem Motorrad nach links auf die Gegenfahrbahn kam, ins Schleudern geriet und stürzte. Der 41-Jährige rutschte mit voller Wucht gegen den Masten eines Wegweisers und wurde dabei so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle starb. Da der Unfallhergang bisher noch nicht eindeutig geklärt werden konnte, werden mögliche Zeugen gebeten, sich mit der Verkehrspolizeidirektion Schwäbisch Hall unter der Rufnummer 0 79 04/9 42 60 in Verbindung zu setzen.

In der Blockhauskurve weggerutscht

Bereits am Nachmittag hatte sich gar nicht weit entfernt ebenfalls ein Unfall mit einem Motorradfahrer ereignet. Ein 31-Jähriger, der auf der B 14 von Großerlach in Richtung Sulzbach unterwegs war, stürzte in einer scharfen Rechtskurve, der sogenannten „Blockhauskurve“, nachdem das Vorderrad des Zweirads weggerutscht war. Der Mann knallte gegen die Leitplanke am linken Fahrbahnrand, blieb aber unverletzt. An seiner Yamaha entstand ein Schaden in Höhe von 5000 Euro.

Fataler Fahrfehler bei Großerlach

Auch am Samstagabend erwischte es einen Motorradfahrer bei Großerlach. Der 20-Jährige geriet gegen 20.15 Uhr am Ortsausgang nach einem Fahrfehler in das unbefestigte Bankett der Straße. Das Motorrad prallte gegen eine Leitplanke, der Fahrer stürzte und verletzte sich schwer. Am Motorrad entstand ein Sachschaden in Höhe von 8000 Euro.

Gefährliches Überholmanöver zwischen Kaisersbach und Welzheim

Rund zwei Stunden zuvor war einer 47-jährigen Motorradfahrerin ein Überholmanöver auf der Kreisstraße zwischen Kaisersbach und Welzheim zum Verhängnis geworden. Die 47-Jährige übersah den entgegenkommenden BMW einer 55-Jährigen und stieß frontal mit diesem zusammen. Die Motorradfahrerin wurde schwer verletzt und musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden. Die BMW-Fahrerin wurde leicht verletzt. An den beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von 20 000 Euro. Die Kreisstraße war zur Unfallaufnahme mehrere Stunden lang gesperrt.

Folgeunfall an gleicher Stelle

An gleicher Stelle kam es dann gegen 19.30 Uhr noch zu einem Folgeunfall, bei dem wiederum ein Motorradfahrer stürzte und sich verletzte. Ein 20-Jähriger musste in einer Linkskurve abbremsen, um einen Zusammenstoß mit einem gleichaltrigen Motorradfahrer zu vermeiden, der wegen des ersten Unfalls angehalten hatte. Dabei verlor er die Kontrolle, fuhr in die Seite des anderen Motorradfahrers und kam zu Fall. An den beiden Motorrädern entstand Sachschaden in Höhe von 6 000 Euro.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: