Die Polizei hat Wohnungen von sieben Verdächtigen durchsucht. (Symbolbild) Foto: dpa

Die Polizei hat wegen des Verdachts von Verstößen gegen das Anti-Doping-Gesetz Wohnungen von sieben Verdächtigen in der Region Stuttgart durchsucht – und sie wurde fündig.

Raum Stuttgart - Der Polizei ist am Donnerstag ein Schlag gegen den illegalen Steroid-Handel in der Region Stuttgart gelungen. Wohnungen von sieben Verdächtigen wurden in Stuttgart, Ludwigsburg, Fellbach und Herrenberg wegen des Verdachts von Verstößen gegen das Anti-Doping-Gesetz durchsucht. Dabei stellten die Ermittler unter anderem auch große Mengen Steroide sicher.

Wie die Polizei berichtet, war bereits im Frühjahr 2018 ein 28 Jahre alter Mann aus Stuttgart ins Visier der Ermittler geraten. Der 28-Jährige soll Steroide besessen und auch weiterverkauft haben. Im Rahmen der Ermittlungen kamen die Beamten den potenziellen Abnehmern der Steroide auf die Spur. Dabei handelt es sich um sieben Männer im Alter zwischen 21 und 36 Jahren aus dem Großraum Stuttgart.

Beamte stellten bei den richterlich angeordneten Durchsuchungen umfangreiches Beweismaterial, darunter auch nicht geringe Mengen an Steroiden, fest. Die Auswertung des Beweismaterials sowie weitergehende Ermittlungen dauern an.

+ + Crimemap Stuttgart + +

Einbruch, Diebstahl, Unfall, Gewalt: Unsere Crimemap zeigt, wo sich diese Vorfälle ballen – täglich aktualisiert und auf Grundlage der Berichte der Polizei Stuttgart.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: