Zu Handgreiflichkeiten während einer Demo von Kurden ist es in Ravensburg gekommen. Foto: dpa

Bei einer Demonstration von Kurden sind Teilnehmer und Zuschauer aneinander geraten. Die Polizei musste eingreifen und die Gruppen trennen.

Ravensburg - Bei einer Kundgebung von Kurden in Ravensburg ist es zu Handgreiflichkeiten zwischen Teilnehmern und Zuschauern gekommen. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, hatten am Vortag rund 80 Menschen gegen die türkische Militäroffensive in Nordsyrien demonstriert.

Dabei gerieten einige Teilnehmer mit einer Gruppe von rund 20 Menschen aneinander, die unter anderem eine türkische Flagge zeigten. Mehrere Kurden hätten dabei versucht, einen der Zuschauer zu attackieren. Als dieser flüchten wollte, habe einer der Angreifer ihm mehrere Faustschläge verpasst. Der Polizei sei es schließlich gelungen, die beiden Gruppen voneinander zu trennen und weitere Gewalttätigkeiten zu verhindern, hieß es bei den Beamten.

Das türkische Militär geht im syrischen Grenzgebiet gegen die Kurdenmiliz YPG vor.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: