Die Feuerwehr rückte am Freitagabend zu einem Großeinsatz nach Stuttgart-Mitte aus. Foto: 7aktuell.de/Simon Adomat

Auf dem Gelände der LBBW kommt es am Freitagabend zum Austritt eines Gefahrstoffs. Die Feuerwehr ist mit einem Großaufgebot vor Ort und kann den Stoff schnell identifizieren.

Stuttgart-Mitte - Wegen einer Rauchentwicklung auf dem Gelände der LBBW in der Straße „Am Hauptbahnhof 2“ in Stuttgart-Mitte ist die Feuerwehr am Freitagabend zu einem Großeinsatz ausgerückt.

Wie ein Sprecher der Stuttgarter Polizei auf Nachfrage mitteilt, wurden die Einsatzkräfte gegen 18.45 Uhr alarmiert, da es bei der LBBW zu einer Rauchentwicklung aus einem defekten Behälter auf einer Palette mit Chemikalien gekommen war.

Wasserstoffperoxid trat aus defektem Behälter aus

Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot aus und erkundete den Ort des Geschehens. Dabei konnten sie den unbekannten Stoff, der aus dem defekten Behälter austrat, eigenen Angaben zufolge als Wasserstoffperoxid identifizieren.

Mit Schutzausrüstung verpackten die Einsatzkräfte den defekten Behälter in einen geeigneten Überbehälter. Restmengen wurden mit Chemikalienbinder aufgenommen und ebenfalls in einem luftdichten Behälter verschlossen. Außerdem führten die Feuerwehrleute Messungen im Außen- und Innenbereich des betroffenen Gebäudes durch. Dabei konnten sie keine erhöhten Messwerte feststellen.

Der Behälter mit den gesicherten Chemikalien wird nun durch eine Fachfirma entsorgt. Die Ursache der Rauchentwicklung konnte nicht abschließend geklärt werden, wobei die Polizei zum gegenwärtigen Zeitpunkt eine vorsätzliche beziehungsweise strafbare Handlung ausschließt. Verletzt wurde bei dem Austritt der Chemikalien niemand, zum entstandenen Sachschaden kann noch keine Auskunft gegeben werden.

+ + Crimemap Stuttgart + +

Einbruch, Diebstahl, Unfall, Gewalt: Unsere Crimemap zeigt, wo sich diese Vorfälle ballen – täglich aktualisiert und auf Grundlage der Berichte der Polizei Stuttgart.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: