Michi Beck (vorne) trägt sich ins Goldene Buch der Stadt ein. Foto: Lichtgut/Leif Piechowski

Stuttgart feiert 30 Jahre Bandgeschichte der Fantastischen Vier. Dazu gehört auch der Eintrag ins Goldene Buch, indem Smudo, Thomas D. Michi Beck und And.Ypsilon sowie ihr Manager Andreas „Bär“ Läsker seit Montagmittag verewigt sind.

Stuttgart - Genau wie Äffle, Pferdle und Fernsehturm zählen auch die Fantastischen Vier mittlerweile zu den Wahrzeichen und Aushängeschildern der Stadt Stuttgart. Hier sind Smudo, Thomas D, Michi Beck und And.Ypsilon groß geworden, hier haben sie ihr erstes Konzert unter dem Namen „Die Fantastischen Vier“ gespielt – das allererste vor fast genau 30 Jahren, am 7. Juli 1989 in einem Kindergarten in Wangen.

Drei der Vier sind zwar längst weggezogen, nur noch And.Ypsilon lebt noch in Stuttgart. Doch zu ihren Wurzeln kehren sie alle immer gern zurück. Besonders gern natürlich, wenn es etwas zu feiern gibt: Nachdem sie ihr Jubiläum am Wochenende auf Schloss Solitude gebührend zelebriert haben, stand am Montag schon um 16 Uhr im Rathaus der Eintrag ins Goldene Buch der Stadt an. Von Kater aber keine Spur! Beim Empfang von Fritz Kuhn waren inklusive des fünften Fantastischen, Manager Andreas „Bär“ Läsker, alle gut drauf. Smudo grüßte die Anwesenden mit einem fröhlichen „Grüß Gottle!“

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: