Die Warmbronner haben in dieser Saison jede Menge Grund zum Jubeln. Foto: privat

Die Mountainbike-Abteilung der Spvgg Warmbronn veranstaltet rund um die Staigwaldhalle das erste offizielle Rennen. Vergeben werden dabei in den verschiedenen Altersklassen auch die Bezirksmeistertitel Schönbuch-Würmtal.

Leonberg - Was im Jahr 2008 mit der Idee zur Gründung einer Mountainbike-Gruppe für Kinder und Jugendliche begann, findet jetzt seinen vorläufigen Höhepunkt. Die rund 60 Mitglieder starke Abteilung Mountainbike der Spvgg Warmbronn veranstaltet am Samstag, 18. Oktober, mit den Bezirksmeisterschaften des Radsportbezirks Schönbuch Würmtal ihr erstes überörtliches Cross-Country-Rennen. Angeboten werden Läufe für die Kleinsten, die Powerflitzer, über die Jugend bis hin zu Elitefahrern und den Masters für alle Alters- und Leistungsklassen.

Mit Unterstützung der Stadt Leonberg und des Landkreises Böblingen, vor allen Dingen aber durch die ehrenamtliche Arbeit der Abteilungsmitglieder ist rund um das Warmbronner Sportgelände ein anspruchsvoller 2,5 Kilometer langer Kurs mit Start und Ziel auf der Wiese hinter der Staigwaldhalle entstanden, der je nach Alters- und Leistungsklasse mehrere Male zu absolvieren ist. Besonders spektakulär: der Sprung am Kunstrasenplatz, wo es Abteilungsleiter Hansi Koslowski zufolge „sechs bis sieben Meter nach unten geht und die Fahrer drei bis vier Meter weit springen.“

Nachmeldungen bis eine Stunde vor Rennbeginn

Am Vormittag müssen zudem alle Teilnehmer bis zur Altersklasse U 15 einen Technik-Parcours bewältigen und die sichere Beherrschung ihres Rades unter Beweis stellen. 145 Namen stehen für alle Rennen bislang auf der Meldeliste. Die Veranstalter hoffen, die 200er-Marke knacken zu können. Nachmeldungen sind jeweils bis eine Stunde vor Rennbeginn möglich.

Der Schwerpunkt der Abteilung liegt auf dem Breitensport. „Wir trainieren nicht gezielt auf Leistungssport hin. Wenn Eltern aber mit ihren Kindern den Ehrgeiz entwickeln, dann sollen sie das tun“, sagt Koslowski. Vor allen Dingen zwei Fahrer sind in diesem Zusammenhang zu nennen, die die Warmbronner mittlerweile auch international bekannt machen. Leon Eisenkoll hat die U-19-Bundesliga in diesem Jahr als Gesamtdritter beendet. Florian Reichle sicherte sich Platz zwei bei den baden-württembergischen Meisterschaften. Im Sommer wurde er in den Bundeskader U 17 berufen, startete mit dem Nationalteam unter anderem beim renommierten TFJV Guéret-Lauf in Frankreich. Fünf Tage lang wurden die Teilnehmer hier in verschiedenen Disziplinen vom Cross Country bis zum Down Hill herausgefordert. Reichle trug als Achter und damit zweitbester Deutscher unter rund 100 Teilnehmern zum Gesamtsieg des Nationalteams bei.

Susann Frey gewinnt die Gesamtwertung des Albgold-Cups

Hinter Eisenkoll und Reichle machen aber auch die jüngeren Nachwuchsfahrer, die „woba youngsters“, mit entsprechenden Ergebnisse auf sich aufmerksam. Bei der von Lands- und Bundestrainern beobachteten Albgold Junior Cup-Serie, die in Gomaringen mit dem Finale zu Ende ging, behaupteten die Warmbronner ihre Spitzenplätze. Allen voran wurde Susann Frey Gesamtsiegerin der Klasse U 19. In der Gruppe U 17 verfehlten Hannes Weber mit Rang 4 und Jannik Frey mit Rang 5 das Podest nur knapp, ebenso wie Paula Lessing bei den Mädchen mit einem 5. Platz. In der Kategorie U 15 reichte es Franziska Reichle zu Rang 2, Nina Deubler wurde Vierte. Lennard Alber beendete die Saison in der Klasse U 13 mit einem 3. Platz. Bei den Mädchen U 13 schaffte Ellen Sansonnens ebenso den Bronzerang, Hellen Weber folgte direkt dahinter. Unter den besten zehn platzierte sich auch Valeska Reichle als 6. Den Vogel schossen aber die beiden jüngsten Siegfahrer ab: Klara Walter und Luca Stäbler gewannen in der Klasse U 9 einfach alle Läufe. In dieser Altersklasse gibt es allerdings noch keine Gesamtwertung.

Zeitplan
9.30 Lizenz: Masters, Elite, U 23, U 1911.00 Hobby: Masters, Elite, U 23, U 19, U 1712.30 Siegerehrung Vormittags-Rennen11.45 bis 13.00 Freies Training13.15 U 9 w/m13.30 U 11 m/w13.45 U 13 m14.15 U 13 w14.45 U 15 w/m15.30 U 17 w/m 16.30 Siegerehrung Nachmittags-Rennen

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: