Joey Heindle versucht, Tobi Wegener und Janine Pink einen schönen Abend zu bereiten Foto: SAT.1

Es könnte so schön sein, das Liebesglück von Tobi Wegener und Janine Pink im Luxuscamp von "Promi Big Brother". Wäre da nicht Mitbewohner Joey Heindle.

Auf der einen Seite Wolke Sieben, auf der anderen Seite dunkle Wolken: Während sich an Tag sechs von "Promi Big Brother" im Luxuscamp herauskristallisierte, wie gern sich Janine Pink und Tobi Wegener wirklich mögen, flogen im Zeltlager zwischen Eva Benetatou und Chris Manazidis die Fetzen. Doch der Reihe nach...

Romantische Musik von Joey Heindle gibt es hier

Joey leidet, Janine und Tobi schmusen

Im Luxuscamp leidet Joey Heindle vor sich hin. Trotz eines Container-Lebens im Überfluss fehlt ihm eine ganz entscheidende Sache zum Glücklich-Sein: seine Freundin. Um ihr ein Zeichen über den Bildschirm zu senden, legt er im Gras ein Herz aus weißen Steinen, das in der Mitte ihre Initialen beinhaltet. Beim Frühstück klagt er außerdem seinen Mitbewohnern sein Leid, doch Janine holt ihn auf den Boden der Tatsachen: "Mensch, du bist hier ja nicht bei der Bundeswehr. Ihr seht euch ja wieder." Während Tobi ganz gezielt nachfragt: "Vermisst du Sex?" Joeys Antwort: "Ich komm ohne lang klar. Ich würde einfach nur gerne knutschen."

Über zu wenig Geknutsche können sich Janine und Tobi jedenfalls nicht beschweren. Ganz ungeniert planschen sie zusammen im Whirlpool und die Nachtsichtkamera enthüllt, dass auch im Bett kräftig geschmust wird. Die traute Zweisamkeit wird nur von Joey gestört, der sich etwas unbeholfen als "Butler" versucht, aber eher wie ein quengeliges Kind rüberkommt, dass auch mit den Erwachsenen aufbleiben will.

Lagerkoller bei Eva und Chris

Im Zeltlager setzt derweil der "Lagerkoller" ein, wie es Zlatko zusammenfasst. Am stärksten äußert sich das zwischen Eva und Chris, die mehrmals heftig aneinander geraten und sich unter anderem gegenseitig auf Griechisch beschimpfen. Es fallen ziemlich viele unschöne Wörter. Zumindest an der ehemaligen "Bachelor"-Kandidatin geht die Auseinandersetzung nicht spurlos vorbei, im Sprechzimmer kommen ihr anschließend die Tränen. Dem YouTuber hingegen scheint der Streit weniger auszumachen, sein Ziel: Die Bewohner des Luxuscamps zu überreden, Eva bei sich aufzunehmen.... Doch dazu kommt es vorerst nicht, da die anderen Zeltplatz-Bewohner ihr Veto einlegen.

Chris wird als Held gefeiert

Nachdem die Zelt-Bewohner das erste Spiel im Actionraum wieder einmal versemmeln, haben sie beim Match in der Duell-Arena mehr Erfolg. Zu verdanken haben sie das Chris, dessen inoffizielles Lieblingswort wohl "Digga" sein dürfte. Die Aufgabe namens "Drink and Drive", bei der er mit einem Kettcar insgesamt zehn Bierflaschen in drei Minuten öffnen soll, erfüllt er jedenfalls mit Bravour und holt insgesamt acht Münzen plus acht Bier für seine Zelt-Kumpanen.

Jürgen versagt beim Einkauf

Mit den 17 Euro, die sie inzwischen angesammelt haben, schicken sie Jürgen Trovato zum Einkaufen. Was allerdings mit weitaus weniger Erfolg gesegnet ist. Der TV-Detektiv hat zwischen den Einkaufsregalen nur 60 Sekunden Zeit und verzweifelt auf der Suche nach Haferflocken, Nudeln und Kartoffeln. Für ihn und die übrigen acht Zeltplatz-Promis heißt das: Es gibt lediglich Bananen, trockenes Toastbrot und Orangensaft.

Dann fordert "Big Brother" die Zelt-Bewohner dazu auf, einen von ihnen zu bestimmen, der drei Leute mit sofortiger Wirkung in das Luxuscamp zu Joey, Tobi und Janine schicken darf. Die Wahl fällt wieder einmal auf Chris, der der Damenwelt den Vortritt lässt. Er nominiert Ginger Costello-Wollersheim, Sylvia Leifheit und seine verhasste Mitbewohnerin Eva für den paradisischen Bereich. Doch letztere hat er schnell wieder an der Backe: Die Zuschauer schicken die 27-Jährige nach einem kurzen Aufenthalt im Luxus wieder zurück zu den Zelten. Ob an Tag sieben erneut die Fetzen zwischen den beiden Streithähnen fliegen?

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: