Almklausi wird von Mitstreiterin Lilo von Kiesenwetter in die Arme geschlossen Foto: SAT.1

Eine Nacht musste Almklausi im Krankenhaus verbringen - jetzt ist er zurück. Der Schlagersänger möchte "Promi Big Brother" auch mit leichter Gehirnerschütterung weiterhin "rocken".

Mit seinem Zusammenbruch beim Live-Duell am Montagabend sorgte Schlagersänger und "Promi Big Brother"-Kandidat Almklausi (49, "Mama Laudaaa") für einen Schockmoment. Sofort wurde der 49-Jährige von Sanitätern behandelt und kurze Zeit später mit Verdacht auf eine Gehirnerschütterung ins Krankenhaus abtransportiert. Jetzt ist er zurück! Wie der Sender Sat.1 unter anderem bei Twitter mitteilte, hat der Sänger bereits am Dienstagmittag wieder sein Quartier im Zeltlager bezogen. Dort warteten seine beiden Mitstreiterinnen Lilo von Kiesenwetter (65) und Sylvia Leifheit (43) auf ihn.

Almklausis Partyhit "Mama Laudaaa" gibt es hier als Stream zum Download

"Mir geht's gut, ich lasse euch doch nicht allein", habe Almklausi bei seiner Rückkehr verkündet. Obwohl bei ihm eine leichte Gehirnerschütterung diagnostiziert worden sei, wolle er "das Ding rocken". Zu seinen zwei Zeltlager-Kumpaninnen soll er gemeint haben: "Wir gewinnen zusammen oder wir verlieren zusammen." Wie es dem 49-Jährigen nach seiner Nacht im Krankenhaus, ohne jeglichen Kontakt zur Außenwelt, geht, davon können sich die Zuschauer am Dienstag ab 22:15 Uhr selbst ein Bild machen. Dann zeigt Sat.1 die "Promi Big Brother"-Highlights von Tag elf.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: