Am Samstag gaben sie sich das Ja-Wort, jetzt flittern Prinzessin Madeleine von Schweden und Chris O'Neill auf den Seychellen. Traute Zweisamkeit ist ihnen aber nicht vergönnt. Foto: dpa

Prinzessin Madeleine und ihr frisch angetrauter Ehemann Chris flittern auf den Seychellen. Ihre Ruhe haben die beiden Jungvermählten aber nicht. Auf Facebook äußert sich die Prinzessin enttäuscht über nun veröffentlichte Paparazzi-Fotos.

Stuttgart - Prinzessin Madeleine und ihr frisch angetrauter Ehemann Christopher O'Neill sind derzeit auf Flitterwochen auf den Seychellen. Ihre Ruhe haben die beiden Jungvermählten aber nicht. Die Zeitung "Expressen" veröffentlichte Fotos, die "Madde" und Chris in Bikini und Badehose am Strand zeigen.

Auf ihrer Facebookseite äußerte sich die Prinzessin enttäuscht über die Paparazzi-Bilder: "Die schwedische Regenbogenpresse hat es auf sich genommen, unsere Privatsphäre zu zerstören und private Bilder von uns zu veröffentlichen. Wir wünschen uns nur, dass unsere Privatsphäre respektiert wird - wenn auch nur für diese paar wenigen Tage."

Chris O'Neill hatte ein großes Geheimnis aus dem Reiseziel gemacht. Nur Königin Silvia und König Carl XVI. Gustaf sollen gewusst haben, wo es hingeht, berichtet die Zeitung. Die Paparazzi bekamen die Firschvermählten so dennoch nicht von den Fersen.

Nun wohnen Madeleine und Chris angeblich in einer der privaten Villen der Inseln, wo schon der britische Prinz William mit seiner Kate die Flitterwochen verbracht hatte. Die Villa soll 50.000 Kronen (etwa 5800 Euro) am Tag kosten.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: