Prinzessin Charlotte und Prinz George sind nicht nur niedlich, sie sind auch ein echter Wirtschaftsfaktor. Foto: PA Wire

Die beiden ältesten Kinder von Prinz William und Herzogin Kate spülen Milliarden von US-Dollar in die Kassen der britischen Wirtschaft. Das hat das Unternehmen Brand Finance errechnet. Welcher der Mini-Royals besonders viel Geld einbringt, zeigt unser Video.

London - Der fünfjährige Prinz George und seine zwei Jahre jüngere Schwester Prinzessin Charlotte haben längst die Herzen der Briten erobert und sorgen weltweit für Begeisterungsstürme bei den Fans des englischen Königshauses.

Aber auch britische Unternehmer dürften sich beim Anblick der Mini-Royals regelmäßig die eine oder andere Freudenträne verdrücken: Denn die Unternehmens-Bewertungsagentur Brand Finance hat nun den ökonomischen Wert der beiden ältesten Kinder von Prinz William und Herzogin Kate errechnet.

Wie viel Geld der fünfjährige Prinz George und seine zwei Jahre jüngere Schwester Prinzessin Charlotte in die britischen Kassen spülen, welcher der royalen Sprösslinge einen höheren wirtschaftlichen Einfluss hat und wie genau dieser aussieht, sehen Sie in unserem Video.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: