Drei Tage lang bereisen William und Kate Irland. Foto: ALPR/AdMedia/ImageCollect

Prinz William und Herzogin Kate absolvieren ihren ersten offiziellen Besuch in Irland. Während der dreitägigen Stippvisite lernen sie unter anderem, wie man ein "Pint" des traditionellen Guinness-Bieres braut.

Es ist ihr erster offizieller Besuch auf der "grünen Insel": Am Dienstag (3. März) starten Prinz William (37) und Herzogin Kate (38) ihre Stippvisite in der Republik Irland. Während der dreitägigen Reise machen sie unter anderem in der diesjährigen europäischen Kulturhauptstadt Galway und in der irischen Hauptstadt Dublin Halt - und lernen, wie man ein "Pint" Guinness braut.

Schauen Sie hier "William & Kate - Ein königliches Märchen", die Dokumentation von Tracy Manners.

Laut einer offiziellen Ankündigung informieren sich die Nummer zwei der britischen Thronfolge und seine Frau in dem EU-Staat über "lokale Organisationen, deren Arbeit junge Menschen unterstützt und bestärkt". Außerdem stehen Projekte im Fokus, die Jugendlichen die Gelegenheit bieten, Fähigkeiten zu entwickeln, die für ihre späteren Leben wichtig sind. Auch das Thema Umwelt kommt nicht zu kurz: So interessieren sich William und Kate für Irlands Naturschutz-Initiativen, insbesondere solche, die sich für nachhaltigen Anbau und den Schutz der Meere stark machen.

Reise soll "starke Verbindungen hervorheben"

Von Dienstag bis Donnerstag wird der Enkel von Queen Elizabeth II. (93) gemeinsam mit Catherine Stopps in Dublin, den Countys Meath und Kildare sowie Galway, der europäischen Kulturhauptstadt 2020, einlegen. Ihre Reise, auf der sie auch den irischen Präsidenten Michael D. Higgins (78, "Renewing the Republic") treffen, hat zwei Ziele: die "starken Verbindungen zwischen dem Vereinigten Königreich und Irland hervorzuheben" und "auf den Motiven Erinnerung und Versöhnung aufzubauen".

In Galway, wo in diesem Jahr vielfältige kulturelle Events stattfinden, werden die Royals zudem "einen Geschmack von der modernen und traditionellen irischen Kultur" bekommen, zu der auch die Biersorte Guinness zählt. Wie die "Daily Mail" berichtet, lernen der Prinz und seine Frau in den kommenden drei Tagen, wie man das irische Bier braut - allerdings nicht in Galway, sondern in der Hauptstadt Dublin, wo die Brauerei Guinness ihren Sitz hat.

Einem Bericht der britischen BBC zufolge, absolvierte die Queen selbst zuletzt 2011 einen historischen offiziellen Besuch in Irland. Davor lag die letzte Stippvisite eines britischen Monarchen unglaubliche 100 Jahre zurück: König George V. (1865-1936) setzte 1911, noch vor der Abspaltung des Landes von Großbritannien, Fuß auf das irische Festland.

Sind die Kinder mit von der Partie?

Herzogin Kate wiederum traf vergangenen Monat Kinder auf einem Bauernhof im nordirischen County Down. Sie und William machten trotz mehrmaliger Besuche in Nordirlands Hauptstadt Belfast aber nie einen Abstecher in die angrenzende Republik Irland. Ob William und Kates Kinder, Prinz George (6), Prinzessin Charlotte (4) und Prinz Louis (1), ihre Eltern nach Irland begleiten, ist bislang unklar.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: