An der Skulptur in Stuttgart-Zuffenhausen fehlt ein Porsche 911. Foto: Andreas Rosar Fotoagentur-Stuttgart

Das Porsche-Kunstwerk in Stuttgart-Zuffenhausen ist ein Wahrzeichen der Stadt: Doch seit dem Wochenende fehlt einer der drei Sportwagen auf der Skulptur. Wir haben nachgefragt, was da passiert ist.

Stuttgart - Dieses Kunstwerk gehört fast so sehr zu Stuttgart wie die Jubiläumssäule auf dem Schlossplatz: Drei Stelen, die in den Himmel ragen und in bis zu 24 Metern Höhe je einen Porsche 911 halten – die Skulptur am Porsche-Museum in Stuttgart-Zuffenhausen ist ein Wahrzeichen der Stadt.

Doch wer seit dem Wochenende am Porscheplatz in den Himmel geschaut hat, dem dürfte aufgefallen sein: Einer der drei Sportwagen fehlt an der Spitze der gigantischen Skulptur, die den Namen „Inspiration 911“ trägt. Doch warum ist das 911 G-Modell aus dem Jahr 1981 verschwunden? Waren etwa Diebe bei Porsche in Zuffenhausen am Werk?

„Um Gotteswillen, nein“, sagt Astrid Böttinger, Sprecherin des Porsche-Museums, im Gespräch mit unserer Redaktion. So einfach lasse sich so ein Auto nicht abnehmen. „Das würde uns sofort auffallen“, teilte die Sprecherin am Dienstagvormittag mit. Schließlich werde das Kunstwerk 24 Stunden am Tag vom Werkschutz bewacht.

Darum fehlt ein Porsche an der Skulptur

Der einfache Grund für den fehlenden Porsche 911: Reparaturarbeiten, bei denen Scheinwerferlampen an dem in der Nacht leuchtenden Wagen ausgetauscht werden mussten. Der gesamte Porscheplatz war abgesperrt, als die Karosserie am Wochenende mit einem Hebekran, mehreren Steigern und Seilzügen hinabbefördert wurde. In der kommenden Woche soll der fehlende Porsche wieder an die Stange montiert werden.

Das Kunstwerk sei ein echter Eyecatcher und ein Zeichen für den Standort Zuffenhausen, sagt Böttinger. Erschaffen hat das Werk der englische Künstler Gerry Judah. Die Fahrzeuge stammen aus verschiedenen Baujahren, um die Historie dieses Klassikers zu dokumentieren: Ein F-Modell aus dem Jahr 1970. Ein G-Modell aus dem Baujahr 1981 und eine neuere Generation des 911.

Eingeweiht wurde die Skulptur im Jahr 2015. Sie soll nach Porsche-Angaben zufolge ein Bekenntnis zur Schwäbischen Heimat des Autoherstellers sein. Denn 1963 lief in Zuffenhausen der erste 911 vom Band. Er ist der Kern der Marke.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: