Eine Chance für Kreative: Gabi Langeneckert und Yvonne Rudisch verkaufen bis Sommer ihre Produkte im Design Kiosk an der Königstraße. Foto: Cedric Rehman

Das Design Kiosk West ist an die Königstraße gezogen. Doch der neue Standort hat seine Tücken.

S-Mitte - Leicht ist es zur Zeit nicht, das neue Domizil des Design Kiosk West zu finden. Die Menschen drängen sich in der Vorweihnachtszeit noch mehr als üblich auf der Königstraße. Schon allein die Einkaufstüten verstellen den Blick auf ein vielleicht hüfthohes Schild vor dem Eingang der Passage an der Königstraße 34. Es weist den Weg zum früher im Fluxus beheimateten Design Kiosk West.

Ein heller Raum liegt am Ende der Passage. Die Produkte von zwölf Stuttgarter Künstlern und Kreativen sind auf Regalen drapiert: Es gibt handgefertigte Becher mit dem Fernsehturm als Motiv, Schmuckdesign oder Feinkost. Einiges hat sich verändert seit dem Umzug. Vier neue Kreative sind Teil des Teams.

Alte Heimat Fluxus hat geschlossen

Die alternative Einkaufsmall Fluxus in der Calwer Passage war im Mai diesen Jahres mit dem Beginn der Abrissarbeiten Geschichte. Damit wäre auch das Design Kiosk West als Pop-up-Store passé gewesen. Das bei der Stuttgarter Wirtschaftsförderung angesiedelte Zwischennutzungsmanagement habe aber bei der Suche nach einem neuen temporären Standort geholfen, sagt Gabi Langeneckert. Sie ist eine der Kreativen, die im Design Kiosk ihre Waren anbietet. Sie hat Ladendienst und berät gerade zwei Kunden, die noch ein Weihnachtsgeschenk suchen.

Eigentlich gilt ein Standort an der Königstraße in der umsatzstarken Zeit vor Weihnachten als Sechser im Lotto. Doch das Design Kiosk West liegt eben nicht direkt an der Schaufensterfront, sondern etwas verwinkelt im Gebäudeinneren. Viele arbeiten beim Weihnachtsbummel hastig ihre Einkaufsliste ab. Der Kundenstrom rauscht an dem etwas versteckten Pop-up-Store vorbei. Das Schild auf der Straße sei das einzige Mittel, Passanten direkt auf das neue Geschäft aufmerksam zu machen, sagt Langeneckert. „Die Stadt verbietet ja Aufsteller.“ Die neue Zwischennutzug benötige aber mehr Aufmerksamkeit, um genügend Kunden abzulocken. „Wir haben es auch schon mit Flyern versucht.“

Kreative profitieren vom Store

Ihre Mitstreiter und sie seien darauf angewiesen, ihre Kunst auch zu verkaufen, sagt die Fotografin Yvonne Rudisch. Sie gehört wie Gabi Langeneckert zum Team des Design Kiosk West. „Viele Kreative brauchen noch einen Brotjob, auch bei uns im Team ist das bei vielen so.“ Rudisch hofft, dass sich das Design Kiosk wie auch im Fluxus nun an der Königstraße etablieren wird. Dann könnte es auch weitergehen, wenn das Design Kiosk im Juli wieder aus- und erneut umziehen muss. Ein neuer Standort würde sich sicher finden, sagt Gabi Langeneckert. Sie spricht von einer Nische, die das Design Kiosk an der Königstraße besetzt. Wer Geschenke sucht, die nicht unter vielen Weihnachtsbäumen liegen, weil sie nur in kleiner Stückzahl produziert wurden, würde in dem Laden fündig werden, sagt Langeneckert. „Wir bieten handgefertigte Produkte, die mit Liebe gemacht wurden. Die anderen haben den Mainstream im Sortiment.“

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: