Drei Kühe sind von Wolfschlugen aus auf Wanderung gegangen (Symbolfoto). Foto: dpa

Drei am Freitagvormittag in Wolfschlugen ausgebüxte Kühe sind mit Streifenwagen und einem Hubschrauer gesucht worden. Zwei von ihnen sind inzwischen wieder auf ihrer Weide. Von der dritten Ausreißerin fehlt jede Spur.

Wolfschlugen - Drei entlaufene Kühe haben am Freitagvormittag einen größeren Polizeieinsatz in Wolfschlugen und in der Umgebung des Orts verursacht. Wie die Polizei erst jetzt mitteilt, waren die Tiere gegen 9.30 Uhr auf noch unbekannte Art und Weise von ihrer durch einen Elektrozaun gesicherten Weide in Wolfschlugen ausgebüxt. Danach hätten sie sich auf einen „langen und beschwerlichen Weg“ über die Felder gemacht. Vier Streifenwagenbesatzungen und ein Hubschrauber der Polizei suchten nach den Ausreißern und konnten die Tiere auf ihrer Tour durch das Gelände zwar immer wieder im Bereich von Filderstadt-Harthausen und Aichtal entdecken, aber nicht einfangen.

Erst einem um Hilfe gebetenen Landwirt sei es schließlich gelungen, zwei der drei Kühe mittels aus einem Blasrohr abgeschossenen Narkosepfeilen zu betäuben und anschließend wieder auf die Weide zurückzubringen. Wo sich die dritte Kuh aufhält, ist laut der Polizei bis jetzt unklar.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: