Im Gewerbegebiet in Waiblingen wurde eine schwer verletzte Person gefunden. Foto: 7aktuell.de/Simon Adomat

Die Polizei findet im Gewerbegebiet in Waiblingen einen Schwerverletzten. Offenbar wurde der Mann durch Schüsse verletzt. Die genaueren Umstände sind bislang unklar.

Waiblingen - In Waiblingen (Rems-Murr-Kreis) ist am Dienstagmittag eine schwer verletzte Person gefunden worden.

Wie die Polizei und die Staatsanwaltschaft Stuttgart inzwischen bekannt gegeben haben, wurden der Polizei gegen 11.40 Uhr Schüsse im Gewerbegebiet Eisental gemeldet. Die Beamten fanden kurz darauf einen schwer verletzten Mann mit Schussverletzung in einem Gewerbeobjekt in der Gewerbestraße. Der 33-Jährige wurde notärztlich versorgt und mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht. Über seinen momentanen Gesundheitszustand ist derzeit nichts bekannt.

Zunächst viele offene Fragen

Die Polizei hatte zunächst mitgeteilt, es sei unklar, wie es zu den Verletzungen des Mannes gekommen war. Sie war allerdings schon früh von einer Straftat ausgegangen, auch weil ein Zeuge Schüsse gehört haben will.

Die Beamten sind nach wie vor mit einem Großaufgebot im Einsatz und fahnden mit starken Kräften nach dem oder den mutmaßlichen Tätern. Am Mittag kreiste ein Polizeihubschrauber über der Stadt. Das Gelände rund um den mutmaßlichen Tatort ist weiträumig abgesperrt, dort haben inzwischen Mitarbeiter der Spurensicherung die Arbeit aufgenommen.

Die Polizei Aalen äußerte sich auch auf ihrem offiziellen Twitterkanal.

Die Ermittlungen zu dem Vorfall laufen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: