Polizisten haben aus einer Wohnung in Essingen 13 verwahrloste Hasen befreit. (Symbolbild) Foto: imago/MiS/Bernd Feil /M.i.S.

In Essingen ruft ein Anwohner die Polizei, da er in einer Wohnung eine hilflose Person vermutet. Als die Einsatzkräfte in die stark vermüllte Wohnung gelangen, entdecken sie 13 Hasen – ohne Futter und Wasser.

Essingen - Polizeibeamte haben am Sonntagabend in einer Messi-Wohnung in Essingen (Ostalbkreis) 13 Hasen entdeckt, die dort ohne Futter und Wasser bei Dunkelheit eingesperrt waren.

Wie die Beamten melden, hatte ein Anrufer gegen 18 Uhr die Polizei verständigt, weil er vermutete, dass sich in der Wohnung womöglich eine hilflose Person befindet. Nachdem auf Läuten und Klopfen niemand reagiert hatte, öffnete die Feuerwehr die Tür.

Die 44-jährige Bewohnerin konnte in der stark vermüllten Wohnung nicht angetroffen werden, dafür die 13 Hasen. Die kleinen Vierbeiner wurden vom Mitarbeiter eines Tierheimes abgeholt. Die Ermittlungen dauern an.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: