Die Täter nahmen das Fleisch von drei Lämmern mit. Foto: Archiv (dpa)

Unbekannte haben mehrere Gartengrundstücke bei Leonberg heimgesucht. Sie schlachteten dort unter anderem vier Lämmer.

Unbekannte haben am Wochenende auf einem Gartengrundstück bei Leonberg vier Lämmer geschlachtet. Abgespielt hat sich der Vorfall in der Zeit zwischen Samstag, 17 Uhr, und Sonntag, 12.45 Uhr,  im Bereich zwischen der Autobahnanschlussstelle Leonberg-West von Karlsruhe kommend und der Bundesstraße 295. Die Täter nutzten wohl ein Fahrzeug, um das Grundstück zu erreichen.

Zunächst brachen sie das Tor eines benachbarten Grundstücks auf und verschafften sich gewaltsam Zutritt in die dortige Gartenhütte. Diese wurde durchsucht. Aus der Hütte stahlen die Einbrecher eine rote Pfand-Propangastflasche. Anschließend begaben sie sich in den danebenliegenden Garten. Den Zaun, der das Gelände umgibt, überfuhren die Unbekannten und stellten dann die Stromzufuhr ab.

Im weiteren Verlauf enthaupteten die Täter vier Lämmer. Drei Tiere wurden ausgeweidet und deren Fleisch entwendet. Das vierte Lamm ließen die Unbekannten schließlich zurück. Vermutlich wurden sie bei der Ausführung ihrer Tat gestört und suchten das Weite. Der entstandene Schaden beläuft sich auf etwa 1200 Euro.

Die Polizei ermittelt nun wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz sowie besonders schweren Fall des Diebstahls. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 07031/13-2500 mit dem Arbeitsbereich Gewerbe und Umwelt des Polizeipräsidiums Ludwigsburg in Verbindung zu setzen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: