Die Polizei konnte den Mann bislang noch nicht identifizieren. Foto: dpa

Ein etwa 30 Jahre alter Mann bricht im Remminger Tal zusammen und stirbt. Die Polizei kann den Mann nicht identifizieren, geht aber davon aus, dass er aus der Gegend stammt.

Markgröningen - Die Polizei sucht nach Hinweisen zur Identität eines Mannes, der am Mittwoch, den 18. Juli im Remminger Tal am Leudelsbach kollabiert und verstorben ist. Das Tal liegt im Kreis Ludwigsburg zwischen Tamm, Markgröningen, Unterriexingen und Bietigheim-Bissingen.

Der Unbekannte ist dort zuvor schon gesehen worden und die Polizei geht daher davon aus, dass er aus einer der umliegenden Ortschaften stammt oder dort zumindest gearbeitet hat. Die bisherigen polizeilichen Ermittlungen konnten den Mann noch nicht identifizieren. Er war etwa 30 Jahre alt, 1, 79 Meter groß und etwa 85 Kilo schwer. Der Verstorbene trug dunkelblonde, mittellange Haare mit „Undercut“-Schnitt und hatte graublaue Augen.

Personen, die Hinweise zur Identität des unbekannten Mannes geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Ludwigsburg unter der Telefonnummer 07141/18 9 zu melden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: