Die Frau pöbelte erst im Supermarkt, später versuchte sie die Polizisten zu schlagen. (Symbolbild) Foto: dpa

Eine 48-Jährige betritt in Schönaich im Landkreis Böblingen alkoholisiert einen Supermarkt und beleidigt eine junge Frau. Als die Polizei daraufhin bei ihr zuhause vorbeischaut, wird sie handgreiflich.

Böblingen - Eine betrunkenen Frau hat sich am Mittwochabend in Böblingen mit der Polizei angelegt und ist festgenommen worden. Wie die Polizei mitteilte, beleidigte und bedrohte die 48-Jährige gegen 20.15 Uhr in einem Discounter in Schönaich (Landkreis Böblingen) eine 20-jährige Frau. Dabei soll sie laut Aussagen der Polizei bereits alkoholisiert gewesen sein. Die Frau lud ihren Einkauf – weitere alkoholische Getränke – ins Auto und fuhr davon.

Die Polizei fahndete daraufhin nach der Fahrerin des VW und fand die Frau in ihrer Wohnung in Böblingen. Dort stellten die Beamten fest, dass die Frau nach Alkohol roch. Während des Gesprächs stand die 48-Jährige plötzlich auf und ging Richtung Wohnzimmer. In der Nähe lagen einige offene Messer, weshalb die Beamten die Frau stoppten. Daraufhin versuchte diese, die Polizisten zu schlagen.

Polizei legt Handschellen an, als Frau aggressiv wird

Schließlich schaffte es die Polizei, einen Alkoholtest mit der 48-Jährigen zu machen. Er verlief positiv. Als der Frau erklärt wurde, welche Maßnahmen ihre Trunkenheit mit sich bringen wird, wurde sie erneut aggressiv und beleidigte die Beamten. Die Polizisten legten drauf Handschellen an, brachten sie zum Polizeirevier und ließen ihr dort Blut abnehmen.

Die 48-Jährige muss nun mit einer Anzeige wegen Beleidigung, Bedrohung, Trunkenheit im Verkehr und tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte rechnen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: